Traumjob? Firma zahlt 3.000 Dollar fürs Schlafen

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 1 Min.

Eine solche Stellenausschreibung trifft man nicht alle Tage. Ein Unternehmen sucht einen Mitarbeiter, der fürs Schlafen auch noch großzügig bezahlt wird. Wo ist der Haken?

The handsome man sleeping on the bed on the white background
Wer möchte nicht gerne fürs Schlafen bezahlt werden? (Symbolbild: Getty Images)

Ein Traumjob winkt den Bewerbern auf diese Stellenanzeige. Ein auf Matratzen-Bewertungen spezialisiertes Unternehmen sucht einen Mitarbeiter, der kaum mehr wird tun müssen als schlafen. Als wäre das nicht schon Verlockung genug, wird die Tätigkeit auch noch fürstlich entlohnt.

Für die vakante Stelle sucht die Firma Sleep Junkie einen "offiziellen Matratzentester". Deshalb habe man sich auf die "Jagd" begeben nach einer "echten schlafenden Schönheit", heißt es in der Stellenausschreibung. Das Tätigkeitsprofil: Das "Dornröschen", wie man die englische Formulierung "sleeping Beauty" auch übersetzen kann, werde dafür bezahlt, "während der Arbeit zu schlafen".

Der ideale Lebenslauf: Welche Wörter (definitiv nicht) reingehören

So ganz stimmt das allerdings nicht: Denn von Dornröschen wird auch erwartet, dass es jede Matratze hinsichtlich Schlafqualität und -komfort "gewissenhaft bewertet". Dafür bekommt es am Ende ein üppiges Gehalt von 3.000 US-Dollar (etwa 2.500 Euro) ausgezahlt. Und: Nach getaner Arbeit darf es seine Lieblingsmatratze – die nicht teurer sein darf als 1.500 Dollar – behalten.

Bleibt unsererseits der "schlafenden Schönheit" nur noch zu wünschen: Gutes Gelingen und einen erholsamen Schlaf! 100 Jahre wird der allerdings nicht dauern. In der Annonce ist von zwei Monaten die Rede; in dieser Zeit müssten drei Matratzen getestet werden. Vielleicht ist das der Haken an dem Traumjob: Am Ende kommt der Prinz und küsst das Dornröschen wach.

VIDEO: Mein Traumjob: Andrej wurde vom Liebeskummer zum ‘Freund’ des Jahres