Trockenes Haar? Mit diesen Tipps bringen Sie wieder Glanz hinein

·Lesedauer: 2 Min.
Wer unter trockenem Haar leidet, muss das nicht einfach hinnehmen. Mit der richtigen Pflege bringen Sie wieder Glanz hinein. (Bild: iStock/Jun)
Wer unter trockenem Haar leidet, muss das nicht einfach hinnehmen. Mit der richtigen Pflege bringen Sie wieder Glanz hinein. (Bild: iStock/Jun)

Ihr Haar ist trocken, glanzlos und Ihre Spitzen neigen zu Spliss? Das muss nicht sein! Mit der richtigen Pflege bringen Sie wieder Glanz ins Haar und sorgen für eine gesunde Kopfhaut.

Sie kennen das: Ihre Haare sehen zerzaust aus, von gesundem Glanz kann keine Rede sein. Trockenes und sprödes Haar kann die schönste Frisur zunichtemachen. Doch Sie können etwas dagegen tun: mit der richtigen Pflege!

Verzichten Sie nicht aufs Föhnen, aber trocknen Sie Ihr Haar auf niedriger Stufe. (Bild: iStock/bowie15)
Verzichten Sie nicht aufs Föhnen, aber trocknen Sie Ihr Haar auf niedriger Stufe. (Bild: iStock/bowie15)

Diese Ursachen kann trockenes Haar haben

Aber zunächst einmal: Woher kommt sprödes, strohiges Haar? Gehört haben Sie es sicherlich schon oft: Gesundes Haar braucht eine gesunde Kopfhaut. Denn nur so kann das Haar gut genährt und kräftig wachsen. Trockene Haare gehen oft mit einer spannenden und unangenehm juckenden Kopfhaut einher.

Obendrein sieht das Haar häufig leicht zerzaust und ungepflegt aus und lässt sich nur sehr schwer durchkämmen. Es fehlt der gesunde Glanz. Ein Grund dafür könnte sein, dass der schützende Talgfilm, der sich um jedes gesunde Haar legt, einfach zu dünn ist. Haarbruch, Spliss und Frizz sind die Folge.

Trockene Haare richtig pflegen

Wer trockenes Haar hat, sollte ein feuchtigkeitsspendendes Shampoo verwenden und passend dazu nach jeder Haarwäsche einen Conditioner. Zusätzlich sollte einmal pro Woche eine intensiv pflegende Haarkur verwendet werden. Da trockenes Haar kaum Probleme mit einem fettenden Ansatz hat, empfiehlt es sich, die Haarwäsche auf idealerweise ein bis zweimal pro Woche zu beschränken. Denn jedes Shampoonieren entzieht dem Haar wertvolle Feuchtigkeit und auch Fett. Haarprofis raten generell dazu, nur eine kleine Menge Shampoo zu verwenden, in den Händen aufzuschäumen und damit nur die Kopfhaut und den Ansatz zu waschen. So werden die Längen und Spitzen geschont. Das gilt besonders für lange Haare.

Problemfall trockene Spitzen

Mittellanges und langes Haar leidet oft unter trockenen Spitzen, Spliss ist keine Seltenheit. Kurzfristig kann man mit einem Haaröl dagegen wirken. Eine kleine Menge, die in die Haarspitzen einmassiert wird, genügt. Mittelfristig sollte man die trockenen Spitzen, die das Haar ungepflegt aussehen lassen, beim Friseur schneiden lassen.

Trockene Haare richtig föhnen

Wegen trockener Haare auf den Haartrockner zu verzichten, ist keine gute Idee. Wer sein Haar an der Luft trocknen lässt, riskiert zusätzlichen Haarbruch, denn im feuchten Zustand ist das Haar sehr empfindlich.

Tipp: Die Haare auf niedriger Stufe trocknen und vorab ein pflegendes Leave-in-Produkt, idealerweise mit Hitzeschutz, aufsprühen. Das Haar vom Ansatz nach unten hin föhnen, sodass sich die Schuppenschicht legt. Ist sie geschlossen, glänzt das Haar und sieht gesünder aus. Trocknen Sie Locken stets mit einem Diffusor, sodass sie schön in Form bleiben.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.