Troyer-Trend: Der Seemannspullover hat es uns angetan

Troyer dürfen jetzt in keinem Kleiderschrank fehlen. (Bild: Creative Lab/Shutterstock.com)
Troyer dürfen jetzt in keinem Kleiderschrank fehlen. (Bild: Creative Lab/Shutterstock.com)

Wenn die Sonne strahlt, es aber noch zu kalt für T-Shirt oder Top ist, darf ein warmes It-Piece nicht fehlen. Besonders beliebt sind derzeit Troyer, auch als Seemannspullover bekannt. Der legere Pullover besticht vor allem durch seinen robusten Strick und den hohen Stehkragen mit Zipper - und hält uns an frischen Frühlingstagen obenherum warm.

Mut zur Farbe

Neon-Töne sind dieses Jahr besonders beliebt. Kein Wunder, denn die hellen Farben machen Lust auf Sommer. "taff"-Moderatorin Viviane Geppert (30) beweist auf Instagram ebenfalls Mut zur Farbe und zeigt sich in einem giftgrünen Troyer mit silbernem Reisverschluss. Dieser harmoniert etwa zu einer hellblauen Wide-Leg-Jeans oder mit einer weißen Mom-Jeans. Je nach Lust und Laune machen sich dazu sportliche Sneaker oder elegante Pumps.

Knöpfe statt Zipper

Dass der Seemannspullover auch mit Knöpfen ein stylisches It-Piece sein kann, beweist Modebloggerin Leonie Hanne (33). Auf Instagram zeigt sie sich mit einem grau-melierten Troyer, den sie mit einem knallorangenem Vokuhila-Rock und schwarzen Pumps gestylt hat. Dazu passen ein schwarzer Taillengürtel sowie eine schwarze Handtasche.

Mit Streifen wie Hailey Bieber

Das Matrosen-Outfit von Hailey Bieber (25) kommt durch die schwarzen und weißen Streifen auf ihrem Troyer besonders authentisch daher. Weite Jeans, rote Nägel und silberner Schmuck komplettieren den legeren Alltagslook.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.