Nach TV-Unfall: Legat muss Hoden entfernt werden

Nach TV-Unfall: Legat muss Hoden entfernt werden
Nach TV-Unfall: Legat muss Hoden entfernt werden

Schock-Nachricht für Thorsten Legat!

Nach einem Trainings-Unfall beim RTL-Turmspringen muss sich der 53-Jährige einer Operation unterziehen. Dem ehemaligen Fußballer wird dabei ein Hoden entnommen.

Doch was war geschehen? Legat landete bei einem Trainingssprung im Juni ungünstig auf dem Wasser, verletzte sich am Hoden. Zunächst gingen die Ärzte nur von einem Anriss aus. Inzwischen ist klar: Er muss entfernt werden.

„Das Ei wird Mitte August entnommen“, sagte Legat bei RTL. „Am Anfang dachte ich, die Welt fällt bei mir auf den Kopf, weil ich erschüttert und traurig war.“

Inzwischen gehe es ihm aber besser. Der Ex-Bremer soll aus kosmetischen Gründen ein Implantat erhalten: „Ich habe mich aufklären lassen, das ist wie ein Brustimplantat.“

Trotz des Unfalls wolle Legat aber bald wieder im Fernsehen auftreten: „Da kann man nix mehr kaputtmachen. Das ist schon mal gut“, erklärte der Reality-TV-Star.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.