Twitter-Debatte über rührende Geste von Ehemann in Flugzeug

Ein Mann (dargestellt von einem Model) ging aufgrund seiner liebevollen Geste im Flugzeug viral. [Foto: Getty]

Die sogenannte romantische Geste eines Mannes in einem Flugzeug hat in den Sozialen Medien eine Debatte entfacht.

Letzte Woche teilte die Unternehmerin Courtney Lee Johnson ein Foto auf Twitter, auf dem man einen Mann während eines Fluges stehen sieht, so dass seine Frau sich über drei Sitze hinlegen kann.

Das Foto zeigt einen Mann, der zusieht, wie seine Frau sich anscheinend auf den drei Sitzen in der Mitte des Fliegers ausruht.

„Dieser Mann hat die ganzen sechs Stunden im Stehen verbracht, damit seine Frau schlafen konnte. Das muss wahre Liebe sein“, betitelte Johnson das Bild.

Dieser Mann hat die ganzen sechs Stunden im Stehen verbracht, damit seine Frau schlafen konnte. DAS muss wahre Liebe sein.

Geteilte Meinungen im Netz

Der Twitter-Beitrag erfreute sich schnell großer Beliebtheit – zum Zeitpunkt, als dieser Artikel verfasst wurde, gefiel er bereits 16.000 Nutzern. Einige davon stimmten zu, dass es eine sehr romantische Geste sei.

Das muss wahre Liebe sein!

Allerdings stießen sich viele andere an dieser Darstellung von Romantik und nannten die Frau egoistisch.

Das ist keine Liebe. Das ist Egoismus von Seiten der Frau. Kann sie nicht einfach ihren Kopf an seine Schulter legen und schlafen? So funktioniert Liebe nicht lol

Äääh, das ist eine egoistische Frau

Nicht Liebe, sondern Ausbeutung. Sie hätte einfach ihren Kopf in seinen Schoß legen können. Sehr rücksichtslos.

Natürlich wissen wir nicht, was die ganze Geschichte war – einige vermuteten, dass die Frau vielleicht gesundheitliche Probleme hatte.

Es kann sein, dass die Frau zu oder von einer Behandlung geflogen ist. Wäre das meine Frau, würde ich es definitiv für sie tun.

Vielleicht ist sie aber krank.

Andere Fluggäste bezweifelten, dass die Flugbegleiter einen Fluggast sechs Stunden lang stehen lassen würden.

Das ist Quatsch. Die Flugbegleiter lassen so etwas nicht zu. Irgendwann muss man sich anschnallen.

Lüge. Sie lassen einen nicht einmal für fünf Minuten im Gang stehen, geschweige denn 6 Stunden. Komm schon, Mann.

Die Flugregeln schreiben normalerweise vor, dass alle Passagiere stehen und sich frei in der Kabine bewegen dürfen, solange die Anschnallzeichen erloschen sind. Normalerweise bleiben die Fluggäste aber an ihren Plätzen.

Passagier sorgt für Aufsehen mit seinen Füßen

Anfang diesen Jahres sorgte ein Foto von einem Fluggast für Aufsehen, der mit seinen Zehen den Monitor für das Bordprogramm bediente.

Eine Freundin, die nicht bei Twitter ist, hat mir das hier von ihrem Flug geschickt. Es gehört auf Twitter.

Anstatt den Inflight-Bildschirm mit seinen Händen zu bedienen (oder in diesem Fall mit der Fernbedienung) wurde ein anonymer Fluggast dabei gefilmt, wie er mit nackten Füßen durch die angebotenen Filme scrollte.

Ein anderer Passagier filmte die ungewöhnliche Methode und schickte das Video an ihre Freundin Alafair Burke, die den Clip auf Twitter mit der folgenden Bildunterschrift veröffentlichte: „Eine Freundin, die nicht auf Twitter ist, hat mir das hier von ihrem Flug geschickt. Es gehört auf Twitter.“

Francesca Specter

Video: Flughafen München: Verirrter Spanier sorgt für 130 Flugausfälle