Twitter-Nutzer können unangebrachte Antworten verbergen

teleschau

Twitter arbeitet an der Diskussionskultur auf seiner Plattform: Ab sofort können Nutzer unangemessene Antworten auf die eigenen Tweets ausblenden - gesehen werden können sie trotzdem.

Aus den Augen, aus dem Sinn: Twitter ermöglicht es seinen Nutzern, beleidigende, hetzerische oder sonstige unangemessene Antworten auf Tweets zu verbergen. Dies teilte das soziale Netzwerk am Donnerstag mit. Demnach können Nutzer weltweit durch einen neu eingeführten Button unangemessene Antworten verbergen.

Wie es im hauseigenen Blog heißt, solle sich auf Twitter jeder sicher und wohlfühlen. Deshalb "müssen wir die Art verändern, wie Diskussionen auf unserer Plattform funktionieren". Die neue Funktion habe in Tests "einen nützlichen neuen Weg aufgezeigt, Diskussionen zu verwalten". Gleichwohl könne jeder Nutzer verborgene Antworten per Klick (oder Touch) wieder sichtbar machen - die neue Funktion soll also explizit kein Zensurknopf sein. Twitter zufolge hätten in den Tests Nutzer vor allem jene Antworten ausgeblendet, die sie als "irrelevant, am Thema vorbei oder belästigend" einschätzten.

Twitter kündigte zudem weitere Tests zu "Diskussionsregeln" an, etwa wer bestimmte Diskussionen sehen oder darauf antworten kann. Die Bekanntgabe der Ausblend-Funktion löste erwartungsgemäß gemischte Reaktionen auf der Plattform aus - von Zustimmung bis "Zensur"-Rufen war alles dabei.