Überraschende Sache, die man nach dem Sport machen sollte

·Lesedauer: 3 Min.

Inzwischen wissen wir, dass das Abkühlen und Dehnen nach dem Sport wichtig ist, damit sich der Körper gut erholt. Aber es hat sich herausgestellt, dass es noch etwas anderes gibt, was du ebenfalls tun kannst.

Überraschende Sache, die man nach dem Sport machen sollte
Nach dem Sport Magnesium einzunehmen könnte genauso wichtig sein wie sich zu dehnen. Foto: Getty

Es geht darum, wann der richtige Zeitpunkt für die Einnahme von Magnesium ist – ein wichtiger Mineralstoff, der in unserem Körper eine wichtige Rolle spielt.

Wie Stephanie Hinton, Heilpraktikerin bei Vitable, gegenüber Yahoo Lifestyle erklärt, ist Magnesium tatsächlich eines der am häufigsten vorkommenden Mineralien in unserem Körper.

„Es spielt eine sehr wichtige Rolle bei der Steuerung der Energieproduktion und des Stoffwechsels sowie bei der Aufrechterhaltung der Knochengesundheit und eines normalen Herzrhythmus bei gleichzeitiger Verringerung der Muskelkontraktionen – das macht es zum ultimativen Retter nach dem Training“, erklärt Hinton.

Fitness: Schlechte Ernährung zerstört den besten Trainingsplan

Sie fügt hinzu: „Wenn wir Sport treiben, tendiert der Körper dazu, beim Schwitzen Magnesium zu verlieren“. Deshalb empfiehlt sie, mehr magnesiumhaltige Lebensmittel wie Nüsse und Blattgemüse zu essen oder bei regelmäßigem Training ein Nahrungsergänzungspulver oder eine Tablette einzunehmen.

„Wenn Sie nach dem Training zu schmerzhaften Muskelkrämpfen neigen, könnte das bedeuten, dass Ihr Magnesiumspiegel niedrig ist“, fügt sie hinzu.

Wann ist der beste Zeitpunkt, um Magnesium einzunehmen?

Wenn du deinem Körper die Möglichkeit gibst, sich effektiv zu erholen, kannst du deine Energieausbeute verbessern und deine Leistung langfristig aufrechterhalten.

„Man kann es direkt nach dem Training einnehmen, um sich zu erholen, oder auch vor dem Schlafengehen, um die Muskeln zu entspannen“, fügt sie hinzu.

„Das Schöne an Magnesium ist, dass es ein so vielseitiger Mineralstoff ist, dass man es praktisch zu jeder Tageszeit einnehmen kann, um seine Vorteile zu spüren.“

Überraschende Sache, die man nach dem Sport machen sollte
Die Einnahme von Magnesium direkt nach dem Sport ist gut gegen Muskelkater. Foto: Getty

Aber nicht nur beim Training ist Magnesium wichtig. Der Mineralstoff ist wichtig für die Gesundheit von Herz, Blutgefäßen, Gehirn, Knochen, Skelettmuskeln, der Lunge und der Bauchspeicheldrüse.

Wenn du nicht genügend Magnesium zu dir nimmst, kann dies zu Symptomen wie Angstzuständen, Müdigkeit, Depressionen, Kopfschmerzen, Reizbarkeit, Schlafstörungen, Verstopfung oder Krämpfen führen.

Nach Angaben des australischen Statistikamtes nehmen insgesamt 61 Prozent der Männer im Alter von 14 bis 18 Jahren weniger als ihren Mindestbedarf an Magnesium zu sich. Bei den Frauen desselben Alters waren es 72 Prozent.

Vorsicht: Beim Sport Kaltstart vermeiden

Hinton betont jedoch, dass man nicht gleich zu Nahrungsergänzungsmitteln greifen sollte: „Es ist immer wichtig, sich zuerst auf echte, vollwertige Lebensmittel zu konzentrieren, bevor man mit Nahrungsergänzungsmitteln beginnt“, erklärt sie.

„Eine gute Faustregel, um sicherzustellen, dass man genug von diesem essenziellen Mikronährstoff zu sich nimmt, ist, dass man versucht, jeden Tag eine Vielzahl verschiedener pflanzlicher Lebensmittel auf dem Speiseplan zu haben.“

„Es kann jedoch schwierig sein, eine gesunde, ausgewogene Ernährung beizubehalten, wenn das Leben sehr hektisch ist! Dies ist besonders wichtig, wenn Sie zu den Risikogruppen für Magnesiummangel gehören oder ein wählerischer Esser sind. In diesem Fall sollten Sie ein Nahrungsergänzungsmittel in Betracht ziehen.“

Kristine Tarbert

VIDEO: Fünf Superfoods für eine bessere Performance

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.