Überraschung von oben: "Satellit" kracht in Vorgarten

Satellit (Symbolbild: Getty Images)

In dieser Woche steht Halloween vor der Tür und da erwartet man Übernatürliches im Vorgarten eigentlich fast. Mit dem, was jetzt bei einer Familie in Michigan im Garten landete, hatten sie allerdings nicht gerechnet.

Nancy Welke lebt auf einer Farm im beschaulichen Merrill im US-Bundesstaat Michigan. Als sie am Samstagmorgen um viertel vor neun ein lautes Krachen vor dem Haus hörte, ging sie sofort hinaus. um nachzusehen. Dort entdeckte sie einen vierbeinigen Satelliten, der mitten in ihrem Vorgarten gelandet war. Mit zwei Solarpanels und einigen Samsung Plaketten versehen, lag der Satellit auf dem Rasen und blinkte und summte noch, berichtete Welke der Lokalzeitung “Gratiot County Herald”. An dem Satelliten war außerdem noch eine Kiste befestigt, die mit Aluminium umwickelt war. Darin befanden zwei größere Kameras und ein Samsung-Handy.

Welke postete ein Video und Fotos von dem Fund auf Facebook mit dem Kommentar: “Unglaublich, was da gerade aus dem Himmel gefallen ist und sich in unserem Baum verfangen hat. Selbst die Polizei ist verwirrt.”

Als Farmerin galt ihre Sorge zunächst ihren Tieren, denn der Satellit war einer Weidefläche gelandet. In dem Facebookvideo hört man Welkes Verwunderung über den Vorfall: “Man weiß nie, was passieren kann. Gottseidank waren keine Pferde draußen.”

Weitere Ermittlung ergaben schließlich, dass es sich bei dem Satelliten um einen sogenannten “High Altitude Ballon” oder einen Pseudo-Satelliten handelt. Samsung antwortete auf Nachfrage des TV-Senders ABC, dass der “Samsung Europe’s Space Selfie balloon” tatsächlich planmäßig wieder auf der Erde landen sollte. Aufgrund schlechter Wetterbedingungen wurde er jedoch vor der geplanten Landestelle auf den Boden gebracht. Der Fallschirm, der dem Satelliten eigentlich zur sicheren Landung verhelfen sollte, hatte sich in Überlandleitungen verfangen, so dass die Polizei eine Warnung herausgeben musste und einige Haushalte über Stunden vom Stromnetz abgeschnitten waren.

Samsung schrieb in einem Statement, man habe den Satelliten schließlich wieder aus dem Garten der Welkes eingesammelt. Er war Teil einer Marketing Kampagne, bei der User ihre Selfies schicken konnten und diese dann in Echtzeit über Aufnahmen aus dem Weltall gelegt wurden. Die Kampagne wurde mit einem Event in London gestartet, bei dem das Model Cara Delvingne das erste Foto schickte.