Huhu, du fröhliche: Familie findet Eule im Weihnachtsbaum

Moritz Piehler
Freier Autor
Normalerweise wohnen die Kreischeulen in abgelegenen Wäldern, die Weihnachtseule hatte aber offensichtlich Lust auf ein bisschen Gesellschaft zu den Feiertagen (Symbolbild: Getty Images)

Lametta, Strohsterne, Goldkugeln: Mit vielem rechnet man in den Zweigen eines Weihnachtsbaums. Was eine Familie in Georgia jetzt in ihrer Tanne entdeckte, war allerdings eine echte Weihnachtsüberraschung.

Die Familie Newman aus dem kleinen Ort Newnan im US-Bundesstaat Georgia war in diesem Jahr früh dran mit den Weihnachtsvorbereitungen. Schon Wochen vor dem Fest hatten die Newmans eine hübsche Tanne aufgestellt und diese auch schon im Wohnzimmer geschmückt. India, die zehnjährige Tochter der Familie lief nichtsahnend am Baum vorbei, als sie plötzlich erschrocken zusammenfuhr. Hatte sich nicht gerade etwas im Baum bewegt? Sie lief zu ihren Eltern, erzählte Vater Billy dem TV-Sender CNN, und sagte hochdramatisch: “Mama, der Weihnachtsschmuck hat mich gerade erschreckt, ich glaube, er bewegt sich.” Dann sei sie in Tränen ausgebrochen. Tatsächlich hängen im Baum der Familie Newman auch einige Eulen-Anhänger, da Billy ein großer Fan der Tiere ist. Sie habe deshalb zunächst gedacht, dass ihre Tochter sich einfach vor einer der künstlichen Eulen erschrocken habe, erzählte Katie Newman dem Sender. Als sie dann aber beim Weihnachtsbaum ankam und zwischen die Zweige spähte, drehte die Eule den Kopf und guckte ihr genau in die Augen.

Was India gesehen hatte, war kein Christbaumschmuck. Zwischen den Zweigen blinzelte die vierköpfige Familie eine lebendige “Ost-Kreischeule” an. Sie gehört zu den kleinsten Eulenarten und kommt vornehmlich im Osten der USA vor. Im Gegensatz zu dem schrillen Ruf, dem sie ihren Namen verdankt, verhielt sich die Eule, die sich den Baum der Newmans ausgesucht hatte, bis zu ihrer Entdeckung still. Mutter Katie filmte den lebendigen Baumschmuck und stellte das Video online. Wie die Eule in das Haus gelangt sein könnte, war aber auch ihr ein Rätsel. Klar ist nur, dass sie mindestens einen Tag in dem Baum der Familie verbracht haben muss.

Wie CNN berichtete, verständigte die Familie das nahgelegene “Chattahoochee Nature Center”. Dort bekamen sie die Anweisung, der Eule etwas rohes Hühnchenfleisch zum Essen hinzustellen, da sie eventuell seit Tagen nichts gegessen haben könnte. Das Center schickte eine Mitarbeiterin vorbei, die sich um die Eule kümmerten, sie auf Verletzungen untersuchten und sie mit Nahrung versorgten. Tatsächlich war das Tier so dünn, dass sich die Mitarbeiter fragten, ob es womöglich schon seit zwei Wochen still und heimlich Mitbewohner der Newmans gewesen sein könnte. Das Center sagte aber auch, dass sich die Familie in der Situation komplett richtig verhalten habe. Normalerweise wohnen die kleinen Eulen in abgelegenen Wäldern, es kommt aber auch vor, dass sie in städtischen Parks oder großen Gärten ein Zuhause suchen.

Die Familie wurde angewiesen, die Eule in eine offenen Kiste in einem dunklen Raum zu lassen und sie dann nach Einbruch der Dunkelheit wieder in die Freiheit zu lassen. Am Abend gegen halb zehn flog die kleine Kreischeule dann in die Nacht davon. Nun müssen sowohl die Kreischeule, als auch die Newmans das Weihnachtsfest separat feiern. Doch Katie Newman sagt, sie schwört, dass sie den euligen Weihnachtsbesucher noch manchmal nachts vor dem Haus rufen hört.