Ukrainische Notenbank erhöht Wachstumsprognose auf fast fünf Prozent

KIEW (dpa-AFX) -Die ukrainische Notenbank hat die Prognose für das Wirtschaftswachstum trotz des russischen Angriffskrieges angehoben. Die Wirtschaft werde in diesem Jahr voraussichtlich um 4,9 statt wie bisher angenommen um 2,9 Prozent wachsen, teilte die Zentralbank am Donnerstag mit. Zugleich sinken die Erwartungen für die Inflationsrate von 10,6 auf 5,8 Prozent. Wirtschaft und Bevölkerung haben sich dem Zentralbankbericht zufolge inzwischen besser auf den Kriegszustand eingestellt.

Höhere Ernteschätzungen, neue Exportwege und erhöhte Haushaltsausgaben verbessern ebenfalls den Ausblick. Kiew erwartet demnach für dieses Jahr ausländische Gelder von umgerechnet mehr als 42 Milliarden Euro. Damit werde vor allem das Haushaltsdefizit von 29 Prozent der Wirtschaftsleistung gedeckt, hieß es. Bei ihrer monatlichen Sitzung hatte die Notenbank zudem den Leitzinssatz von 20 auf 16 Prozent abgesenkt.

Vor über 20 Monaten marschierte Russlands Armee in die Ukraine ein und hält seither größere Landesteile besetzt. Im Vorjahr brach die Wirtschaft der Ukraine daher um 29,1 Prozent ein. Die Preise stiegen trotz staatlicher Eingriffe um 26,6 Prozent. Der ukrainische Haushalt wird zu mehr als 50 Prozent aus dem Ausland finanziert.