Umfrage: Zwei Drittel fühlen sich morgens am produktivsten

Düsseldorf (dpa/tmn) - Morgenstund hat Gold im Mund: Für viele Menschen gilt das offenbar auch bei der beruflichen Leistungsfähigkeit, wie eine Censuswide-Umfrage im Auftrag der Dienstleistungs-Plattform Fiverr zeigt.

Knapp die Hälfte (47 Prozent) der hierzulande befragten Freelancer und Beschäftigten fühlen sich demnach zwischen 7 Uhr und 10 Uhr am produktivsten. 17 Prozent sind bereits vor 7 Uhr besonders leistungsfähig, 30 Prozent eigenen Angaben zufolge am Vormittag zwischen 10 Uhr und 12 Uhr.

Das berühmte Nachmittagstief scheint dann zwischen 15 und 17 Uhr durchzuschlagen: Lediglich acht Prozent gaben an, sich in dieser Zeit besonders produktiv zu fühlen. Abend- und Nachtmenschen gibt es der Umfrage zufolge im Job selten: Zwischen 19 und 21 Uhr fühlen sich demnach nur sechs Prozent am produktivsten, ab 21 Uhr lediglich vier Prozent.

Für die Umfrage hat Censuswide zwischen dem 18. und 30. August 2023 1018 Beschäftigte und Freelancer in Deutschland ab 16 Jahren befragt. Die Umfrage ist den Angaben zufolge repräsentativ.