Werbung

Nach Unfall: Radprofi weiter im Koma

Nach Unfall: Radprofi weiter im Koma
Nach Unfall: Radprofi weiter im Koma

Das belgische Radsport-Talent Tijl De Decker liegt nach seinem schweren Trainingsunfall in der Gemeinde Lier bei Antwerpen am Mittwoch weiter im künstlichen Koma. Dies teilte das Profiteam Lotto-Dstny, für das der 22-Jährige fährt, am Donnerstagabend mit. „Wir werden keine näheren Informationen zu seinen Verletzungen geben“, hieß es in dem Statement. Sie seien aber schwerwiegend.

De Decker war "heftig auf das Heck eines Autos geprallt und wurde ins Krankenhaus von Lier gebracht, wo er operiert wurde", so eine Teamsprecherin: "Danach wurde er ins Universitätsklinikum von Antwerpen verlegt. Unsere Gedanken und Gebete sind bei Tijl."

Wie die Tageszeitung Het Nieuwsblad berichtet, hat De Decker viel Blut verloren. Er gehört zu den größten belgischen Nachwuchs-Hoffnungen. In diesem Jahr hat De Decker das U23-Rennen von Paris-Roubaix gewonnen und beim deutschen Klassiker Frankfurt-Eschborn Platz vier belegt.