Unglaubliches Tor von Eran Zahavi lässt die Fußball-Welt staunen

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Eran Zahavi hat den chinesischen Klub Guangzhou R&F zum Sieg geschossen. Der Israeli bediente sich dabei einer Technik, die die Fußball-Welt staunen lässt.

Eran Zahavi erzielte für Guangzhou ein unglaubliches Tor. (Bild: Getty Images)

Im Spiel der chinesischen Super League gegen Tianjin Tianhai erhielt Zahavi den Ball im Mittelfeld. Er leitete den Angriff mit einem öffnenden Pass nach halbrechts ein und startete dann schnell in den Strafraum.

Dort bediente ihn sein Mitspieler wieder mit einer flachen Flanke. In diesem Moment muss dem 32-Jährigen sein Geistesblitz gekommen sein. Er nahm den Ball mit einer Drehung an und führte ihn mit dem Rücken zum Tor am rechten Fuß.

Wo andere Spieler passen oder aus der Drehung schießen, ließ Zahavi aber sein Standbein stehen, rotierte den Körper und schlug hinter seinem Standbein mit dem rechten Fuß entlang.

Im Fußball nennt sich diese Technik “Rabona” und ist durchaus anspruchsvoll zu meistern. Zahavi traf den Ball allerdings perfekt und versenkte ihn aus kurzer Distanz gegen den chancenlosen Torwart im langen Eck.

Für den Israeli nicht das erste Tor der Saison - ganz im Gegenteil: In 22 Spielen traf er bereits 24 Mal für Guangzhou und ist damit natürlich unumstrittener Top-Torjäger seiner Mannschaft.

Das könnte Sie auch interessieren: