"Unwohlsein": Queen Elizabeth II. muss beim Thronjubiläum kürzertreten

Seit 70 Jahren ist sie Königin und seit Donnerstag (2. Juni) laufen die Feierlichkeiten zum Thronjubiläum von Queen Elizabeth II (96). Paraden, Auftritt auf dem Balkon des Buckingham Palasts und ein Wiedersehen mit lang vermissten Familienmitgliedern – es war ein langer Tag für die Regentin und danach klagte sie über Unwohlsein.

Queen sagte Teilnahme am Gottesdienst ab

Am Freitag (3. Juni), dem zweiten Tag der viertägigen Feierlichkeiten, steht ein Dankesgottesdienst in St. Paul’s Cathedral auf dem Programm. "Nach reiflicher Überlegung" und mit großem Bedauern sagte die Queen diesen Termin ab, weil die Anfahrt und der Gottesdienst selbst einfach zu viel für sie wären. Ihr ältester Sohn und Thronfolger Prinz Charles (73) übernimmt ihre Rolle bei dem Event.

3500 Leuchtfeuer für die Königin

Was sich die Königin jedoch nicht nehmen ließ, war am Donnerstagabend das Anzünden des ersten von 3500 Leuchtfeuern, die in ganz Großbritannien ihr zur Ehren brennen werden. Die zeremonielle Erleuchtung nahm sie in Zusammenarbeit mit ihrem Enkel Prinz William vor, der im Buckingham Palast vor Ort war, während sie in Windsor Castle symbolisch ihre Hand auf einen glitzernden Globus legte, der den Commonwealth verkörperte. Der Herzog von Cambridge ließ daraufhin den funkelnden Tree of Trees erstrahlen, der den Startpunkt der royalen Lichterkette bildet. Bilder aus den Jahrzehnten ihrer Regentschaft wurden auf den Buckingham Palast projiziert, während in Windsor ein festliches Feuerwerk über dem Schloss abgefeuert wurde. Es bleibt zu hoffen, dass Queen Elizabeth II. auch während ihrer Auszeit Freude an den Feierlichkeiten hat und sich schnell wieder erholt.

Bild: Cover Images

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.