US-Moderatorin beleidigt Queen im Fernsehen

·Lesedauer: 2 Min.

Wendy Williams wurde scharf verurteilt, weil sie die Queen in einer merkwürdigen Schimpftirade beleidigt hat. Grund dafür war, dass diese den Titel Graf von Dumbarton für Prinz Harry und Meghan Markles Sohn Archie vorgeschlagen hatte.

In einer bizarren Schimpftirade bezeichnete US-Moderatorin Wendy Williams die Queen wegen des Vorschlags, Archie den Titel Graf von Dumbarton zu verleihen, als „gemeine B***h“. Foto: Getty
In einer bizarren Schimpftirade bezeichnete US-Moderatorin Wendy Williams die Queen wegen des Vorschlags, Archie den Titel Graf von Dumbarton zu verleihen, als „gemeine B***h“. Foto: Getty

Das Paar hatte kürzlich den schottischen Titel abgelehnt, den Prinz Harry momentan trägt. Berichten zufolge hatten sie es getan, weil der Titel das Wort „dumb“ (auf Deutsch „dämlich“) beinhaltet und sie nicht wollten, dass Archie deshalb gehänselt werde.

Williams erzählte den Zuschauern: „Ich finde es toll, dass Meghan und Harry darauf bestanden haben, dass er nicht Herzog von …“

„Herzog von ‚Dumbertron‘ wollten sie ihn nennen, ‚Dumberton‘“, sprang ein Produzent ein und sprach dabei das Wort falsch aus.

Elizabeth II.: Sie besuchte das Set von "Coronation Street"

„Harry und Meghan haben den Namen Graf von ‚Dumberton‘ für Archie abgelehnt und ich denke ihr wisst schon, die Queen ist eine gemeine B***h hinter den Kulissen … die dachten sich dann, welchen Titel können wir diesem schwarzen Jungen geben … ‚Dumberton‘“, fügte Williams hinzu.

„Aber Meghan und Harry wollten nicht, dass er in der Schule gehänselt wird und das würde mit Sicherheit passieren. Denn egal auf welche teure Schule man geht, nichts ist höher, als ein Mitglied der Königsfamilie zu sein. Dummie, Dum-Dum, dumm, dümmer, am dümmsten.“

Meghan Markle und Prinz Harry lehnten Berichten zufolge den Titel Graf von Dumbarton hab, weil er das Wort „dumb“ enthält. Foto: Getty
Meghan Markle und Prinz Harry lehnten Berichten zufolge den Titel Graf von Dumbarton hab, weil er das Wort „dumb“ enthält. Foto: Getty

Der Produzent fügte hinzu: „Die Spitznamen schreiben sich selbst. ‚Dumberton‘? Nein!“

Fans der Queen waren allerdings wenig begeistert von Williams‘ Kommentaren. Jemand schrieb: „Queen wird von US-Moderatorin als ‚gemeine B**** bezeichnet, die darauf beharrt, dass Archie ‚wegen des Titels gehänselt werden würde‘. DAS IST ABSOLUTER MÜLL! WENDY WILLIAMS HAT DIE FALSCHEN INFOS!!“

„Du bist ziemlich ignorant, was die britische Geschichte angeht“, schrieb jemand anderes. „Du bezeichnest die Queen als B***h? Das ist mehr als respektlos, Wendy.“

Eine Quelle sagte gegenüber der Zeitung The Telegraph im letzten Monat: „Sie waren nicht begeistert von der Idee, Archie Graf von Dumbarton zu nennen, weil der Name mit dem Wort ‚dumb‘ beginnt [und] sie waren besorgt, wie das aussehen würde.“

„Es war nicht nur Meghan, die auf die möglichen Probleme hinwies, es störte auch Harry“, fügte jemand anderes hinzu.

Prinzessin Beatrice: Sie zeigt ihren Babybauch in Wimbledon

Graf von Dumbarton ist einer der drei Titel, den Prinz Harry trägt. Die anderen sind Graf von Sussex und in Nordirland Baron Kilkeel. Der Titel, der aus dem schottischen Adel stammt, wurde 1675 für Lord George Douglas geschaffen und starb 1749 aus, als es keinen männlichen Erben mehr gab.

Allerdings beschloss Queen Elizabeth II, ihn 2018 anlässlich Harrys Hochzeit als Teil der britischen Peerage wieder einzuführen. Archie Mountbatten-Windsor hätte den Titel normalerweise nach Harrys Tod geerbt, wenn seine Eltern die Nutzung nicht abgelehnt hätten.

Marni Dixit

VIDEO: Queen Elizabeth: Wurde sie von Harry und Meghan ausgenutzt?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.