US-Polizei ermittelt gegen Maskottchen der Philadelphia Flyers

Das Maskottchen der Philadelphia Flyers soll im November einen 13-jährigen Jungen angegriffen haben. Während die Flyers dafür keine Indizien sehen, hat die US-Polizei nun Ermittlungen aufgenommen.

Gritty ist das Maskottchen der Philadelphia Flyers. (Bild: Getty Images)

Dies bestätigten die Sicherheitshüter aus Philadelphia. Maskottchen “Gritty” darf sich entsprechend auf unruhige Tage gefasst machen. Der Vater des 13-Jährigen hatte Anklage erhoben: Sein Sohn habe dem Maskottchen nach einem gemeinsamen Bild “spielhaft” auf den Hinterkopf gehauen.

Gritty habe daraufhin unverhältnismäßig reagiert. Das Maskottchen sprang wohl auf und schlug das Kind mit voller Kraft in den Rücken. Der Junge sei mit seinem Vater zu einem Chiropraktiker geeilt, der aufgrund der Gewalt des Maskottchens eine Rückenprellung diagnostizierte.

Nachdem eine Kontaktaufnahme mit den Flyers nicht von Verständnis geprägt gewesen sein soll, wandte sich der Vater an die Polizei. Die Flyers teilten mit: “Wir haben die Anschuldigungen ernst genommen und eine ausreichende Untersuchung eingeleitet, aber konnten keine Indizien finden, die sein Anliegen stützen.”