“Frau” des Jahres: Serena Williams’ “GQ”-Cover in der Kritik

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Serena Williams ist der weibliche Cover-Star der neuen “GQ”-Titelseite. (Bild: AP Photo)

Serena Williams ziert das aktuelle Cover des US-amerikanischen Männermagazins “GQ” und wird darauf sogar als “Frau des Jahres” bezeichnet – eigentlich ein Grund zum Feiern. Doch die Titelseite des Tennis-Stars führte zu einem Shitstorm.

Insgesamt wurden vier Titelseiten der aktuellen “GQ”-Ausgabe veröffentlicht, die sich alle um den “Mann des Jahres” drehen. Neben Michael B. Jordan, Henry Golding und Jonah Hill ist Serena Williams die einzige Frau unter den Cover-Stars. Im Gegensatz zu ihren männlichen Kollegen trägt sie deutlich knappere Kleidung – nämlich einen schwarzen Body mit einem Cut-out am Dekolleté.


“Wir geben GQs Männer (und Frau) 2018 bekannt: Michael B. Jordan, Henry Golding, Jonah Hill und Serena Williams (mit der Handschrift von Virgil Abloh).”

Während man sich bereits darüber streiten könnte, warum ausgerechnet die Frau in der Runde mit Sexyness glänzen muss, während die Männer bis oben hin zugeknöpft sind, stand etwas anderes im Fokus der Online-Diskussion. Viele Fans ärgerten sich über die Schreibweise “Frau des Jahres”. Das Wort Frau wurde von “GQ” nämlich in Anführungszeichen gesetzt. Es folgte ein Shitstorm.


“Sie haben ‘Frau’ in Bezug auf Serena wirklich in Anführungsstriche gesetzt und niemand am Tische dachte, es sei eine schlechte Idee. Ich bin sprachlos.”


“Ich bin überrascht, dass Serena die ‘Frau’ des Jahres tatsächlich abgesegnet hat. Ich bin wirklich neugierig, warum Anführungszeichen genutzt wurden.”


“Serena Williams ist eine Frau, keine ‘Frau’.”

Warum der Ärger um die Anführungsstriche? In der Vergangenheit gestand Williams, dass sie immer wieder mit Geschlechterrollen zu kämpfen hatte. Aufgrund ihres kräftigen und muskulösen Körperbaus sei sie sogar als Mann bezeichnet worden. Dementsprechend fiel die Reaktion einiger Fans auf ihr Cover negativ aus. Doch gibt es in diesem Fall zu viel Wirbel um nichts?


Der Begriff “Frau” wurde auf der “GQ”-Titelseite nämlich von Williams’ gutem Freund und Hausdesigner Virgil Abloh per Hand geschrieben. Der Modeschöpfer hat bei seinen Designs eine ganz persönliche Handschrift. Auf Entwürfen seines Labels Off-White finden sich immer wieder Begriffe und Zahlen, die signifikant und absichtlich in Anführungsstriche gesetzt werden.