Vater-Tochter Tanzbattle: Mit Dad-Moves gegen die Quarantäne-Langeweile

Moritz Piehler
Freier Autor
Teenagerin Brooklyn ist sichtlich begeistert, mit ihrem Vater Chris zusammen zum Youtube-Star zu werden. (Quelle: Screenshot Youtube)

Was gibt es peinlicheres für einen Teenager, als einen tanzenden Vater? Richtig, einen tanzenden Vater, der den Dancebattle online postet - und dann auch noch gnadenlos abliefert!

Die Starkey Familie sitzt wie viele anderen auf der ganzen Welt momentan meistens in sozialer Isolation zuhause. Um sich und ihren Teenagern die Zeit zu vertreiben, nahm Vater Chris die Challenge seiner Tochter Brooklyn zu einem Dance-Off an. Die Teenagerin fühlt sich schon siegessicher auf ihrem Terrain bei der Choreografie zum Flo Rida Song “Low”. Doch ihr Papa hat nicht nur beim freundlichen Trashtalk vor dem Battle ein paar Asse im Ärmel. Der 51-jährige ließ auch auf dem Dancefloor keinen Stein auf dem anderen.

Das liebevolle Geplänkel zwischen Vater und Tochter und die überraschenden Altmänner-Skills sorgten dafür, dass aus dem Familienunterhaltungsprogramm ein viraler Hit wurde. Starkey schrieb zu dem Post: “Meine Tochter hat mich zu einem Dance-Off herausgefordert und gesagt, dass ichs nicht mehr drauf habe. Stimmt für mich ab!”

Ob sie wirklich, wie in Chris’ Post “immer noch dahinten im Schrank sitzt und weint” nach dem Tanzbattle ist nicht abschließend geklärt. Das liebevolle Geplänkel zwischen Vater und Tochter und die überraschenden Altmänner-Skills aber sorgten dafür, dass aus dem Familienunterhaltungsprogramm ein viraler Hit wurde. Fast eine halbe Million mal wurde das Video inzwischen geteilt.

Der tanzwütige Vater war überwältigt über so viel positives Feedback und versprach, bald ein weiteres Video zu posten. Und Starkey ließ seiner Ankündigung gleich Taten folgen. Dieses Mal fordern er und seine Tochter sich nicht gegenseitig heraus, sondern rufen die Youtube-User zur Quarantine-Challenge auf.

In den Kommentaren zum Video hatte Starkey übrigens noch dazu aufgerufen, die eigenen Gemeinden in der Corona-Krise zu unterstützen. Und auch hier waren es keinesfalls leere Worte des Familienvaters aus Denver. Auf seinem Facebook-Account erzählt er beispielsweise von Barbeque-Auslieferungen, die er in seinem Heimatort macht und bittet Menschen, die Hilfe benötigen, sich bei ihm zu melden. Er nutzt seine Aufmerksamkeit durch die witzigen Tanzvideos auch dazu, um bedürftige Menschen mit willigen Helfern in Kontakt zu bringen. Das macht selbst den peinlichsten Dad dann ziemlich cool.