Was verdient eigentlich "Wahl-Papst" Jörg Schönenborn?

Hannah Klaiber
Freie Journalistin

Der heutige WDR-Chef ist das TV-Gesicht der Wahlen in Deutschland. Auch zu den Landtagswahlen in Thüringen präsentiert Jörg Schönenborn die Prognosen, Hochrechnungen und Analysen in der ARD. Warum er mit diesem Job “einfach Glück hatte” und wie viel er als Fernsehdirektor verdient, erfahren Sie hier.

Seit fast 20 Jahren ist Schönenborn Wahlmoderator für die ARD. (Bild: Getty Images)

Das Gesicht von Jörg Schönenborn gehört zu den Wahlen in Deutschland wie die Rostbratwurst zu den Wahlkampfveranstaltungen in Thüringen. Auch bei den dortigen Landtagswahlen präsentiert der 55-Jährige in der ARD Prognosen, Hochrechnungen und Analysen.

Seit 20 Jahren arbeitet Schönenborn als Wahlmoderator für die ARD. Den Job hat er nicht unbedingt wegen seiner speziellen Fachkenntnisse bekommen. Auf die Frage von “Planet Interview” nach seinen Qualifikationen antwortete er: “Es gab ein Casting. Ich habe damals bei Phoenix schon den Deutschlandtrend interpretiert und ich musste eine Kassette zusammenschneiden. Aber ansonsten war es einfach das Glück.” Als Voraussetzung für den Job des Wahlmoderators nennt er ein Faible für Politik sowie das Verständnis für Statistiken.

Landtagswahl Thüringen: Enger Ausgang erwartet

Dass er für beides eine Leidenschaft hegt, zeigt zum einen sein mathematisches Verständnis (“Ich habe sogar in Mathematik Abitur gemacht”) und zum anderen sein Studium in den Bereichen Journalistik und Politikwissenschaften, das er 1988 an der damaligen Universität Dortmund abschloss.

Als Fernsehdirektor des Westdeutschen Rundfunks verdiente Jörg Schönenborn im Jahr 2017 rund 226.300 Euro brutto. Das geht aus dem Geschäftsbericht des WDR hervor. Darin enthalten sind Sachbezüge in Form eines Dienstwagens in Höhe von 5800 Euro sowie “sonstige Bezüge” in Höhe von 4100 Euro.

Landtagswahl Thüringen: Hohe Beteiligung zeichnet sich ab

Beim WDR arbeitet Schönenborn mit kurzen Unterbrechungen schon seit seinem Volontariat, das er im Jahr 1990 absolvierte. Bei der Europa- und Bremen-Wahl im Mai 2019 feierte er sein 20. Jubiläum als Wahl-Moderator der ARD.

VIDEO: Angst vor Höcke und der AfD in Thüringen