Verrückte Coronavirus-Lösung eines Aldi-Kunden geht viral

Diese Woche ist ein Mann aus dem Vereinigten Königreich wegen seiner bizarren Auffassung von der persönlichen Schutzausrüstung (PSA) bei seinem Einkauf im Aldi unfreiwillig in die Schlagzeilen geraten.

Der Mann wurde gesichtet, als er bei einem lokalen Aldi in Großbritannien in der Schlange stand. Foto: Twitter

Fotos, die der verblüffte Augenzeuge Matt Read auf Twitter teilte, zeigen den Kunden mit einer Hütte auf dem Kopf vor dem Aldi-Supermarkt in Bristol, England. „Interessante Umsetzung von PSA in der Schlange vor meinem lokalen Aldi“, schrieb Matt zu dem Foto.

Die User fanden das Bild ziemlich witzig und jemand nannte die Idee „beeindruckend“.

„Nun, er bleibt zu Hause, irgendwie“, scherzte ein Twitter-User. „Wahrscheinlich lacht er darunter all die anderen Idioten aus, die ihre Häuser vergessen haben“, meine ein anderer. Und ein Dritter scherzte: “Das war Im Februar ein Sonderangebot.“

ALDI: Die geheime Funktion des grauen ALDI-Teppichs

Ein anderes Bild zeigt den Mann beim fertigen Einkauf an der Kasse. Dabei schien der Kassierer wenig beeindruckt von dem Aufzug des Kunden.

Der Aldi-Angestellte sieht wenig beeindruckt aus. Foto: Twitter

Aber es stellt sich heraus, dass es nicht das erste Mal war, dass der Mann mit dem Haus auf dem Kopf in der Stadt gesichtet wurde – anscheinend ist er so etwas wie eine lokale „Berühmtheit“. Er wurde schon oft gesehen, wie er mit blinkenden Lichtern und Tanzmusik, die aus seiner Hütte auf dem Kopf dröhnt, durch die Stadt lief, berichtet Bristol Live. Und passenderweise ist sein Name Michael Shedworth – denn “shed” auf Englisch bedeutet Schuppen, daher die Affinität für Schuppen.

Viral: Genialer Trick mit Müslikarton einer Mutter geht viral

Kristine Tarbert

VIDEO: Gut vorbereitet durch die Krise: Mann pflanzt Bier und Wein im Garten