Video aus Jamaika: Fußball-Spieler vom Blitz getroffen

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Ein Video aus Jamaika macht in den sozialen Netzwerken die Runde. Zwei Spieler werden während der Partie zwischen dem Jamaica College und der Wolmer’s Boys’ School vom Blitz getroffen.

Bei einem Fußball-Spiel in Jamaika wurden Spieler vom Blitz getroffen. (Bild: Instagram @islandsportsnet)

In der 84. Minute der Partie kracht es über dem Stadium East, woraufhin zwei Spieler des JC-College sofort zu Boden gehen. Als das Spiel nach kurzer Verwirrung vom Schiedsrichter unterbrochen wird, zeigen auch weitere Spieler sichtliche Schmerzen und können nicht mehr stehen.

Die Partie wurde sofort abgebrochen und ein Spieler des JC ebenso ins Krankenhaus eingeliefert wie ein Spieler der Wolmer’s Boys’ School. Dies teilte der zuständige Verband ISSA mit.

Zwei Spieler nach Blitzeinschlag im Krankenhaus

Selbiger Verband konnte inzwischen allerdings auch gute Nachrichten herausgeben. Der Spieler der Wolmer’s Boys’ School ist entlassen worden, ihm geht es gut.

Der Spieler des JC allerdings muss weiterhin im Krankenhaus beobachtet werden. Ein weiterer Spieler ließ sich offenbar weit nach Spielende aufgrund großer Schmerzen ins Krankenhaus bringen, auch er ist weiter in ambulanter Behandlung. Beide zeigen aber laut Aussagen der Ärzte deutliche Besserung.

Wie mit dem Spielstand, die Boys’ School führte 2:1, verfahren wird, ist noch nicht entschieden. Noch waren sechs Minuten zu spielen. Vorerst geht es natürlich darum, dass sich die jungen Männer erholen: “Der ISSA betet für die Betroffenen.”

Fußball bei Gewitter: Diese Regeln gibt der DFB aus

Der DFB hat für den deutschen Amateur-Fußball klare Regeln zum Verhalten bei Gewitter ausgegeben. Die Mannschaften sollen das Feld sofort verlassen, sobald nicht für ihre Sicherheit garantiert werden kann.

Dabei gilt die 30-30-Faustregel. Wenn zwischen Blitz und Donner weniger als 30 Sekunden liegen, wird das Training oder Spiel abgebrochen.

Im Idealfall sollten sich die Fußballer natürlich in Gebäude zurückziehen. Falls das nicht möglich ist, sollten insbesondere nasser Rasen sowie die Nähe zu Bäumen, Fangzäunen oder Flutlichtmasten vermieden werden. Wer gar keinen Schutz findet, sollte die Beine eng geschlossen halten und sich hinhocken.