Vielseitige Motsi Mabuse: Von der ‘Let’s Dance’-Jury zum Shoppingkanal

Eben tafelte sie noch mit König Charles, nachdem der sich als Fan der wortgewaltigen Tanzjurorin outete, jetzt schließt Motsi Mabuse (42) ihren Laden im Homeshopping-Sender HSE auf. Dort möchte der ‘Let’s Dance’-Star eigene Beautyprodukte aus natürlichen Inhaltsstoffen vorstellen und verkaufen.

Geistesblitz während der Pandemie

Die Idee dazu kam Motsi, während wir alle im Lockdown zuhause saßen: “Da habe ich mich sehr mit mir auseinandergesetzt und versucht herauszufinden, wie ich mir Gutes tun kann und wie ich glücklich und erfüllt werde. Das hat mich auf sehr viele verschiedene Wege gebracht, insbesondere auf den Weg der Selfcare und Selbstliebe”, sagte sie im Gespräch mit ‘Bild’. Ab dem 7. Juni steht sie für ‘lovemore by Motsi Mabuse’ live vor der Kamera. Und neben der Schönheit und Faltenfreiheit ihrer Kund*innen hat sie ein weiteres Anliegen: Der Begriff Schönheit sollte ihrer Meinung nach weiter gefasst werden und ohne Diskriminierung auskommen: “Mir liegt es am Herzen, in einer Welt zu leben, in dem sich Menschen unterschiedlichster Herkunft, Geschlecht, Vorlieben, Alter, Hautfarben wohl und wertgeschätzt fühlen.“

Motsi Mabuse bekam Hilfe von Judith Williams

Als Neuling im Teleshopping-Geschäft muss sich Motsi Mabuse nicht einfach nur aufs Glück und ihren bekannten Namen verlassen, sondern wird von einer erfahrenen Mentorin unterstützt. Judith Williams (51) ist die Ikone des deutschen Teleshoppings und steht Motsi mit Rat und Tat zur Seite. Dass Motsi so geschäftstüchtig ist und mit Begeisterung neue Geschäftsideen entwickelt, liegt womöglich auch an dem, was sie in ihrer Ehe mit Tänzer Timo Kulczak von 2003 bis 2014 erlebte: "Meine Einnahmen gingen auf sein Konto und er gab mir ein Taschengeld", erinnerte sich die gebürtige Südafrikanerin in ihrem Buch ‘Meinen eigenen Rhythmus finden: Meine Geschichte’. "Er hatte die Bankkonten, er traf viele Entscheidungen, und wenn ich Tanzunterricht gab oder im Fernsehen auftrat, gingen meine Einnahmen auf sein Konto und er gab mir ein Taschengeld." So etwas passiert Motsi Mabuse, die seit 2017 mit Evgenij Vozynuk glücklich verheiratet ist, nicht noch einmal.

Bild: Keith Mayhew/Cover Images