Werbung

Viertelfinale! Oranje zittert trotz kuriosem Gegentor nur kurz

Wieder glanzlos, aber erneut gnadenlos effektiv!

Der niederländische Traum vom ersten Stern geht dank zweier nahezu identischer Tore weiter. Die Elftal gewann im WM-Achtelfinale gegen Außenseiter USA mit 3:1 (2:0) und verlängerte die Abschiedstour vom scheidenden Bondscoach Louis van Gaal. Zum siebten Mal gehören die Niederlande zu den besten acht Mannschaften der Welt, den WM-Pokal gab es trotz dreier Teilnahmen am Finale noch nie.

Viertelfinalgegner der Niederlande, die seit 19 Spielen ungeschlagen sind, ist am Freitag Argentinien oder Australien. Für die offensiv zu harmlosen US-Boys platzte der Traum vom zweiten Viertelfinale nach 2002, zum dritten Mal in Serie war gleich in der ersten K.o.-Runde Endstation. In vier Jahren sind sie zum zweiten Mal nach 1994 WM-Gastgeber.

Die erste große Chance der Partie hatten allerdings die USA, Pulisic scheiterte aus kurzer Distanz an Oranje-Keeper Noppert (3.). In der Folge übernahmen die Niederlande mehr und mehr das Zepter und belohnten sich daraufhin: Dumfries bekam auf der rechten Seite den Ball, seine flache Hereingabe in den Rücken der Abwehr fand den rechten Fuß von Memphis Depay, der zum 1:0 einschoss (10.).

Die USA fanden im Anschluss keine Lücken, einzig allein ein Fernschuss von Timothy Weah setzte Noppert in Szene (43.). Kurz vor der Halbzeit schlug Oranje dann noch einmal zu: Wieder kam Dumfries im rechten Strafraum an den Ball, seine flache Hereingabe fand diesmal Daley Blind (45.+1).

Dumfries kontert kuriosen Gegentreffer

Nach der Halbzeit erhöhten die USA die Schlagzahl und kamen in der 49. Minute beinahe zum Anschlusstreffer, Gakpo rettete McKennies Kopfball auf der Linie. Doch auch im weiteren Verlauf fehlte es den Amerikanern an Durchschlagskraft, Depay verpasste auf der anderen Seite die Entscheidung (71.).

Doch die USA steckte nicht auf und kam tatsächlich noch zum Anschlusstreffer: Der eigewechselte Haji Wright setzte eine flache Hereingabe Pulisics kurios per Bogenlampe über Andries Noppert hinweg ins Tor (76.).

Doch die Freude der USA sollte nicht allzu lange währen. Dieses Mal revanchierte sich Daley Blind mit einem Assist für den zweifachen Vorlagengeber Denzel Dumfries, der aus kurzer Distanz zur 3:1-Entscheidung einschoss (81.).

Mit seinem Treffer avancierte der Inter-Star zum erst dritten Niederländer nach Rob Rensenbrink (zweimal 1978) und Johan Cruijff (1974), der in der niederländischen WM-Geschichte in einem Spiel an drei Toren direkt beteiligt war.

US-Coach: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft“

Trotz der Niederlage zeigte sich US-Coach Gregg Berhalter nach dem Spiel zufrieden: „Ich bin sehr stolz auf die Mannschaft. Wir haben immer zusammengehalten und haben alles auf dem Platz gelassen“, erklärte er bei MagentaTV.

„Es war ein schwieriges Spiel. Die Jungs haben alles gegeben, wir waren nah dran.“

— —

Mit Sport-Informations-Dienst

VIDEO: WM-Flitzer: "FIFA ist wie die Mafia"