Viola Davis: Verwandlung in Michelle Obama

·Lesedauer: 1 Min.

Viola Davis und ihr Team machten eine große Recherche für ihren Look in ‚The First Lady‘.

Die 56-jährige Schauspielerin wird in einem neuen Filmprojekt Michelle Obama verkörpern. Damit Viola der ehemaligen First Lady der USA möglichst ähnlich sieht, verbrachte ihre Haarstylistin Louisa Anthony einige Zeit im Internet. Gegenüber ‚Harper’s Bazaar‘ verriet Louisa: „Die Szene, in der Viola bei einem Fotoshoot ist, in dem heute legendären schwarz-weißen Kleid - Ms. V war da wirklich Michelle und die ganze Recherche war der Schlüssel, damit alles passt.“ Über ihre Arbeitsweise verriet die Style-Expertin weiter: „Ich habe eine Menge Dinge auf Google gesucht, um die verschiedenen Frisuren, die Michelle Obama während ihrer acht Jahre im Weißen Haus trug, zu studieren. Jeder Style hat seine eigene Identität und es war wichtig, das bis ins letzte Detail zu nachzuahmen.“

In der Serienreihe wird außerdem das Leben von Eleanor Roosevelt, gespielt von ‚Akte X’-Star Gillian Anderson, erzählt. Damit Anderson der Präsidentengattin möglichst ähnlich sieht, benutzte ihre Maskenbildnerin Julie Kendrick einen besonderes Trick. Sie verriet im Gespräch mit der Zeitschrift, dass sie „gute alte Theaterschminke“ verwendete, um Gillian wie aus dem frühen 20. Jahrhundert wirken zu lassen.

Viola Davis credit:Bang Showbiz
Viola Davis credit:Bang Showbiz
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.