Virales Video: US-Kellnerin kündigt wegen Maskenverweigerern

Moritz Piehler
·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.
Denny's gehört zu den beliebteren Fastfood-Ketten in den USA. (Bild: Getty Images)
Denny's gehört zu den beliebteren Fastfood-Ketten in den USA. (Bild: Getty Images)

Diese Bedienung hatte genug von Coronaleugnern. Sie schmiss ihren Job hin, als sich zwei Kunden trotz Aufforderung weigerten, im Restaurant Masken zu tragen.

Obwohl die Zahl der Coronatoten täglich steigt, gibt es immer noch Menschen, die sich weigern, eine Maske zu tragen. Ein besonders dreistes Beispiel ist in einem viralen Video zu sehen, dass auf der Social Media Plattform Reddit gepostet wurde. Beim Betreten der Denny’s Filiale kann man auf dem Video hören, wie die beiden Gäste sich auf eine “religiöse Ausnahme” berufen, die sie angeblich von der Maskenpflicht befreien würde.

Coronavirus: Die wichtigsten Meldungen des Tages

Einer der beiden zitiert sogar den “Civil Rights Act von 1964” als dubiose Rechtfertigung. Die Kellnerin weist die beiden höflich darauf hin, dass sie trotzdem verpflichtet sind, eine Maske beim Besuch des Restaurants zu tragen. Und entscheidet dann, dass sie genug von dem Unsinn hat. Sie schmeißt die Speisekarten auf einen Tisch und stürmt an den beiden renitenten Besuchern vorbei. “Ich kündige. Was stimmt mit Euch Leuten nicht?”

Der Manager springt ihr zur Seite und lässt sich auf eine Diskussion mit den beiden ein. Er bleibt allerdings genauso standfest, wie seine Bedienung, so dass die filmenden Kunden schließlich abziehen. Beim Verlassen des Restaurants ruft einer der beiden noch “Glaubt nicht alles, was die Medien Euch erzählen.” Die Replik der Bedienung darauf ist eindeutig.

Mitarbeiterin des Monats

Auf Reddit ging das Video schnell viral und sammelte über 5.000 Kommentare. Vor allem, dass die beiden Männer schon beim Betreten des Restaurants gefilmt hatten, sahen viele als Zeichen dafür, dass es ihnen nur darum gegangen sei, eine Szene zu machen. In den Kommentaren unter dem Video solidarisierte sich die große Mehrheit der User mit der entnervten Bedienung: “Diese Kellnerin sollte Mitarbeiterin des Jahres werden,” schrieb eine Userin. Ein Kommentator stellte klar: “Wenn jemand aufgrund seiner Religion keine Maske tragen will, ist das okay. Sie sollten nur begreifen, dass sie dann auch nicht in ein öffentliches Restaurant gehen können.”

Erschreckende Zahlen: Traurige Rekorde bei Corona-Infektionen und -Toten in den USA

Die Restaurant-Kette stellte sich ebenfalls hinter ihre Angestellten. In einem Statement, dass der TV-Sender Fox News zitierte, heißt es, man verstehe, dass sich manche Menschen von Aktivitäten ausgeschlossen fühlten. “Aber die Sicherheit unserer Mitarbeiter und Gäste ist unsere höchste Priorität.” Man freue sich darauf, wenn die Einschränkungen wieder aufgehoben würden, bis dahin aber werde man sich an alle Regularien und Gesundheitsbestimmungen halten. Bis dahin wird es wohl noch eine zeitlang dauern. In den USA allein starben in der vergangenen Woche im Schnitt 2400 Personen pro Tag.

VIDEO: So funktionieren Atemschutzmasken