Vorsicht beim Googlen: Das sind die gefährlichsten Promis 2019

teleschau

Promi gesucht, Malware gefunden: Das IT-Sicherheitsunternehmen McAfee hat seine alljährliche VIP-Hitliste herausgebracht. In Deutschland sind vor allem eine Schauspielerin und ein Model brandgefährlich.

Nicht selten landen Nutzer beim Suchen nach Prominenten auf Malware-verseuchten Webseiten. Denn dass VIPs bei den Suchanfragen weit oben rangieren, wissen natürlich auch Cyberkriminelle. Das IT-Sicherheitsunternehmen McAfee führt jährlich eine Studie mit der Frage durch, welche Suchanfragen nach Prominenten am häufigsten zu einer Gefährdung der Internetnutzer führen. Daraus wurde auch dieses Jahr wieder eine Hitliste der gefährlichsten Stars und Sternchen.

Achtung Abofalle: Vorsicht bei der Trend-App “Gradient“

In Deutschland teilen sich Model Heidi Klum und "Game of Thrones"-Darstellerin Emilia Clarke den ersten Platz. Suchen Internetnutzer nach einer der beiden, landen sie laut McAfee mit einer Wahrscheinlichkeit von 5,2 Prozent auf einer infizierten Seite. Auf Platz zwei und drei rangieren die Sänger Justin Bieber und Ed Sheeran, gefolgt von Lady Gaga und Shawn Mendes. Til Schweiger und sein britischer Schauspielkollege Benedict Cumberbatch teilen sich den sechsten und siebten Platz, auf Rang sieben bis zehn finden sich Dakota Johnson, Lena Meyer-Landrut, Keanu Reeves und Dwayne Johnson.

Der gefährlichste Promi des gesamten Internets ist übrigens US-Schauspielerin Alexis Bledel ("Gilmore Girls", "The Handmaid's Tale"). Es folgen der TV-Moderator James Corden sowie "Game of Thrones"-Darstellerin Sophie Turner.

VIDEO: Digital Award – Wenn Youtuber sich feiern