Würden Sie als Mann dieses Verhütungsgel verwenden?

Eine männliche Form der Empfängnisverhütung ist bereits seit über einem Jahrzehnt in Arbeit, aber im Jahr 2018 wurden endlich große Fortschritte auf diesem Gebiet erzielt, zunächst in Pillenform und jetzt als Gel.

Die Forscher haben offiziell mit der ersten groß angelegten klinischen Studie mit einem zeitgemäßen Gel als männliches Verhütungsmittel begonnen, berichtet Gizmodo. 420 gesunde, junge Paare aus neun verschiedenen Studienorten in sieben Ländern der Welt, einschließlich Chile, England, Schweden und den USA, nehmen an der Studie teil.

Das Gel selbst ist eine Kombination aus dem bekannten Arzneistoff Nestoron, einem Gestagenhormon, und Testosteron. Es muss täglich auf die Arme und Schultern aufgetragen werden. In den ersten 20 Wochen werden die männlichen Probanden weiterhin andere Verhütungsmittel verwenden. Sobald die Spermienzahl der Männer so weit abgefallen ist, das die Unfruchtbarkeit klar erkennbar ist, werden die Männer und ihre Partnerinnen gebeten, die anderen Verhütungsmittel abzusetzen und sich für das folgende Jahr nur noch auf das Gel zu verlassen. Ein Jahr sollen sie das Gel verwenden. Danach werden die Probanden für weitere sechs Monate überwacht, um sicherzustellen, dass die Spermienzahl wieder steigt.

Die Entwicklung der Empfängnisverhütung bei Männern wurde wiederholt durch unerwünschte Effekte wie Gewichtszunahme, Müdigkeit, Akne und Verlust des Sexualtriebs gebremst – Nebeneffekte, die Frauen seit Jahren erfahren und die bei diesen nicht als Problem angesehen werden.





Twitter-Nutzer verfolgen die Entwicklung genau. Es gibt viele Beschwerden über die gefühlte Ungerechtigkeit der Verhütungsmethoden. "Frauen können dazwischen wählen, täglich Pillen einzunehmen, eine Spirale  in ihre Vagina einfügen zu lassen oder ein Stäbchen zur Empfängnisverhütung in ihren Arm zu implantieren". Empfängnisverhütung für Männer, auf der anderen Seite, sei einfach "ein Gel, das sie auf ihren Rücken reiben..."

Ungeachtet der Gerechtigkeit des Verhütungsmittels haben Wissenschaftler nun scheinbar das richtige Gleichgewicht zwischen Progestin und Testosteron gefunden, um viele der Nebenwirkungen bei Männern zu minimieren, was hoffentlich bedeutet, dass diese weniger abgeneigt sind, ein solches Gel zu verwenden.

Abgesehen von der Erfassung der Spermienzahl und der körperlichen Gesundheit einzelner Männer wird in der Studie auch die Zufriedenheit des Paares mit dem Gel überwacht, was in Studien für Verhütungsmittel für Frauen nicht der Fall ist.

Wenn die Studie wie erhofft funktioniert und bis zum erwarteten Datum im Jahr 2022 abgeschlossen ist, wird es trotzdem noch eine Weile dauern, bis dieses Verhütungsmittel in Apotheken erhältlich ist. Da es sich nur um eine klinische Phase-2b-Studie handelt, werden Berichten zufolge noch viele weitere Studien und Tausende von weiteren Männern erforderlich sein, die das Gel testen, bevor die Aufsichtsbehörden es als sicheres Verhütungsmittel genehmigen. Es wird jedoch erwartet, dass die Durchführung aller notwendigen Tests stattfinden kann, da die Forschung von der US-Regierung gefördert wird.

Während wir gespannt auf die Einführung dieses männlichen Empfängnisverhütungsgels mit minimalen Nebenwirkungen und einer täglichen Massage warten, fragen sich viele bereits, ob die Anwendung von männlicher Empfängnisverhütung von denjenigen, die gegen weibliche Empfängnisverhütungsmittel sind, in ähnlicher Weise kritisiert und in Frage gestellt wird.