An die "wahre Liebe" zu glauben kann Ihr Liebesleben ruinieren

Es ist sehr verlockend zu glauben, dass es irgendwo auf der Erde den perfekten Partner gibt. Jemand, bei dem es sofort Klick macht, und mit dem man den Rest seines Lebens glücklich ist. Leider stimmt das wahre Leben meistens nicht mit diesen Märchen überein und die Vorstellung, es gäbe "den Einen", kann zu einem großen Hindernis im realen Liebesleben werden.

Das passiert nicht automatisch
Die Idee der "wahren Liebe" wird oft vom Glauben an die Liebe auf den ersten Blick begleitet. Es wird geglaubt, dass man mit der richtigen Person sofort eine Verbindung spürt und das alles plötzlich zusammenpasst. In der Realität muss man die Person erst wirklich kennenlernen, bevor man sagen kann, ob das der/die Eine ist. Bei Menschen, die perfekt erscheinen, gibt es meistens einen Haken. Und von Menschen, von denen Sie nichts erwarten, können Sie immer auch positiv überrascht werden, wenn Sie mehr über sie erfahren. Erwarten Sie zudem nicht, dass alles von selbst kommt. Sie müssen sich öffnen, bereit für eine Beziehung sein und es wagen, den nächsten Schritt zu machen.

Kein perfekter Partner
Es gibt niemanden, der perfekt zu Ihnen passt. Niemand wird exakt dieselben Interessen haben wie Sie (was zudem ziemlich langweilig sein würde). Ihr Partner wird Sie auch nicht immer verstehen, manchmal werden Sie sich nicht einig sein und es kann sogar der ein oder andere Streit entstehen. Wenn Sie sich dies klar machen, können Sie lernen, damit umzugehen. Wenn Sie aber an die perfekte Beziehung ohne Schönheitsfehler glauben, sind Sie nicht auf Unstimmigkeiten vorbereitet. Dann können Sie eine lange währende Beziehung gleich vergessen.

Nicht für immer
Wer an die "wahre Liebe" glaubt, hofft vermutlich auf die ewige Liebe. Leider weiß man am Anfang nie, ob es wirklich für immer halten wird. Es ist wichtig, die Beziehung zu schätzen, egal wie lange sie währt. Dass jemand am Ende vielleicht doch nicht zu Ihnen passt, heißt nicht, dass man nicht trotzdem eine schöne Zeit zusammen haben kann. Vielleicht schafft man es sogar, Freunde zu bleiben. Wer eine Beziehung richtig beendet, kann mit einem besseren Gefühl in eine neue starten.





Die Tatsache, dass es nicht unbedingt den einen, perfekten, wahren Partner gibt, heißt trotzdem nicht, dass man sich mit jemandem zufriedengeben muss, mit dem man nicht vollständig glücklich ist. Suchen Sie weiter, bis Sie den "unperfekten Einen" gefunden haben!