Werbung

Dax durch starke US-Tech-Werte beflügelt

Frankfurt/Main (dpa) - Starke Vorgaben von der US-Technologiebörse Nasdaq sowie von den Börsen in Shanghai und Hongkong haben den deutschen Aktienmarkt am Dienstag auf Erholungskurs gebracht. Der Dax setzte seine Stabilisierung vom Vortag schwungvoller fort und schloss mit einem Plus von 0,66 Prozent bei 15.705,62 Punkten. Der MDax der mittelgroßen Titel gewann 0,84 Prozent auf 27.239,60 Zähler.

Auch an den anderen europäischen Leitbörsen ging es nach oben. Der EuroStoxx 50 gewann 0,84 Prozent auf 4260,37 Punkte. Der Pariser Cac 40 stieg um 0,6 Prozent und der Londoner FTSE 100 um 0,2 Prozent. In New York notierte der Dow Jones Industrial zum europäischen Börsenschluss 0,1 Prozent tiefer.

Die Blicke richten sich bereits auf das am Donnerstag beginnende Notenbanker-Treffen in Jackson Hole im US-Bundesstaat Wyoming. Vor allem die Rede von US-Notenbankchef Jerome Powell wird mit großer Spannung erwartet. Nach Einschätzung von Analyst Konstantin Oldenburger von CMC Markets könnte das Ereignis bestimmte Themen an den Finanzmärkten geraderücken. «Vor zwei, drei Wochen erreichte der Optimismus für eine "sanfte Landung" der US-Wirtschaft seinen Höhepunkt. Seitdem haben sich vor allem durch Schwächesignale aus China wieder ein Hauch von Rezessionssorgen und konjunkturelles Misstrauen eingestellt», so Oldenburger.

Europaweit waren Tech-Aktien gefragt. Im Dax stiegen die Papiere von SAP um 2,1 Prozent, nachdem die Metzler Bank die Aktien des Software-Entwicklers mit «Kaufen» in die Bewertung aufgenommen hatte. Mit Infineon gehörte eine weitere Tech-Aktie mit plus 2,7 Prozent zu den Top-Werten im Leitindex. Im MDax profitierten Teamviewer mit plus 2,8 Prozent von starken Zahlen des US-Videodienstleisters Zoom.

Die Anteilscheine von BASF legten um 0,5 Prozent zu. Der Chemiekonzern erwäge einen Verkauf des drei Milliarden Euro schweren Katalysatorgeschäfts, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg und berief sich auf informierte Personen.

Unter den Nebenwerten gewannen Nordex 5,7 Prozent, gestützt von einem Großauftrag aus Kanada für 49 Windturbinen. Die Papiere von SFC Energy stiegen um 1,1 Prozent. Der Produzent von Brennstoffzellen verdiente im zweiten Quartal mehr als erwartet.

Für den Euro wurden zuletzt 1,0846 US-Dollar bezahlt. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs am Nachmittag auf 1,0887 Dollar festgesetzt.

Am Rentenmarkt stieg die Umlaufrendite von 2,66 Prozent am Montag auf 2,69 Prozent. Der Rentenindex Rex fiel um 0,11 Prozent auf 123,43 Punkte. Der Bund-Future stieg um 0,40 Prozent auf 131,22 Punkte.