Warren Buffett befürwortet diese 4 einfachen Anlagestrategien

Wichtige Punkte

  • Warren Buffett ist einer der reichsten und erfolgreichsten Investoren der Welt.

  • Buffett bevorzugt reife Unternehmen mit einer soliden Erfolgsbilanz.

  • Buffett kauft Aktien mit starken, langfristigen Aussichten – so kann er sie auf unbestimmte Zeit halten.

Man könnte sagen, dass Warren Buffett ein oder zwei Dinge über das Investieren weiß. Als Vorsitzender und CEO von Berkshire Hathaway – einem Mischkonzern mit einem Wert von mehr als 610 Milliarden US-Dollar – kauft er seit Jahrzehnten Aktien. Buffetts persönliches Vermögen beläuft sich auf etwa 100 Milliarden US-Dollar.

Zum Glück für die gesamte Investmentgemeinschaft ist Buffett nicht zurückhaltend dabei, sein Wissen über Investitionen weiterzugeben. Während viele glauben, dass er eine einzigartige Gabe hat, den Wert von Unternehmen zu erkennen, sind einige Aspekte seiner Strategie so einfach, dass sie von Anfängern kopiert werden können. Hier sind vier dieser unkomplizierten Anlagestrategien, die du heute ausprobieren kannst.

1. Investiere in den S&P 500

In einem Interview aus dem Jahr 2017 riet Buffett Sparern im Ruhestand, konsequent in einen kostengünstigen S&P 500-Indexfonds zu investieren. Er sagte:

„Ich glaube, das ist das, was praktisch immer am meisten Sinn macht.“

S&P 500-Indexfonds investieren in S&P 500-Aktien. Das sind die größten und erfolgreichsten börsennotierten Unternehmen in den USA. Als Gruppe werden sie dich nicht über Nacht zum Millionär machen – aber sie haben im Laufe der Zeit ein solides Wachstum erzielt. Historisch gesehen ist der S&P 500 jährlich um etwa 7 % gewachsen, ohne Berücksichtigung der Inflation.

S&P 500-Indexfonds sind bei jedem Broker erhältlich. Einige Broker unterstützen sogar den Kauf von Teilaktien dieser Fonds. Das ist eine gute Option, wenn du ein knappes Budget hast.

Beachte, dass Buffett ausdrücklich Low-Cost-Fonds empfiehlt. Das sind Fonds mit einer niedrigen Kostenquote, die angibt, wie viel deines investierten Kapitals in die Fondsausgaben fließt.

Eine Kostenquote von 0,03 % bedeutet beispielsweise, dass für jede 10.000 US-Dollar, die du investiert hast, jährlich 3 US-Dollar an Gebühren anfallen. Je niedriger die Kostenquote ist, desto mehr von den zugrundeliegenden Investitionserträgen fließt in dein Ergebnis ein.

2. Fokus auf Langfristigkeit

Du kannst schnell oder langfristig in Gewinne investieren. Buffett verfolgt die letztere Strategie. Er hat gesagt, dass seine bevorzugte Haltedauer ewig ist.

Manche Aktien eignen sich besser für eine lange Haltedauer als andere. Buffett mag etablierte Unternehmen, die sich in verschiedenen wirtschaftlichen Situationen bewährt haben – Unternehmen, die einen langen Atem haben. Blue-Chip-Unternehmen und S&P 500-Aktien sind in der Regel dafür geeignet.

Trendige Aktien, Start-ups und radikale Innovatoren sind dagegen in der Regel nicht Buffetts Ding. Auch in diesen Kategorien gibt es Chancen, aber die Gewinnerzielung kann mehr vom Handel als vom Halten abhängen.

3. Sieh über Marktturbulenzen hinweg

Buffett hält an seinem langfristigen Ansatz fest und lässt sich von turbulenten Märkten nicht aus der Ruhe bringen. Auf die Frage, wie man mit Marktschwankungen umgeht, antwortete Buffett: „Beobachte den Markt nicht zu genau.“

Das Schöne an langfristigen Investitionen ist, dass du nichts tun musst, wenn die Aktienkurse auf breiter Front fallen. Denke daran, dass du in Unternehmen investiert hast, die einen langen Atem haben. Solange sich diese Unternehmen nicht grundlegend verändert haben, ist es am besten, wenn du abwartest. Wenn du dein Portfolio intakt hältst, kannst du Gewinne erzielen, sobald sich der fallender Markt umkehrt.

4. Geh gegen den Strom

Buffett hat einmal gesagt, sein Anlageziel sei es, „ängstlich zu sein, wenn andere gierig sind, und nur dann gierig zu sein, wenn andere ängstlich sind“. Mit anderen Worten: Sei vorsichtig, wenn der Markt heiß ist, und suche nach Gelegenheiten, wenn der Markt schwach ist.

Für Buffett bedeutet eine Gelegenheit oft, gute Aktien zu niedrigeren Preisen zu kaufen. Genau das tat er im ersten Quartal 2022 während des großen Ausverkaufs der Technologiebranche. Während andere Investoren ihr Engagement im Technologiebereich reduzierten, kaufte Buffett 3,7 Millionen Aktien von Apple, eine seiner Lieblingsaktien.

Investieren wie Buffett

Buffett bevorzugt große Unternehmen und lange, ununterbrochene Haltedauern. Außerdem agiert er gerne gegen die vorherrschende Marktstimmung. Diese Methoden erfordern zwar Ausdauer, sind aber so einfach, dass sie jeder Anleger nachmachen kann.

Wenn du Buffetts einfachste Taktiken anwendest, kannst du darauf warten, dass sich deine Gewinne mit der Zeit einstellen. In ein paar Jahrzehnten wirst du dich an den Tag erinnern, an dem das Geldverdienen am Aktienmarkt viel einfacher wurde.

Der Artikel Warren Buffett befürwortet diese 4 einfachen Anlagestrategien ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Catherine Brock auf Englisch verfasst und am 19.06.2022 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können. 

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Apple und Berkshire Hathaway (B-Aktien). The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: Long Januar 2023 $200 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Long März 2023 $120 Calls auf Apple, Short Januar 2023 $200 Puts auf Berkshire Hathaway (B-Aktien), Short Januar 2023 $265 Calls auf Berkshire Hathaway (B-Aktien) und Short März 2023 $130 Calls auf Apple. 

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.