Warum Haarewaschen mehr sein kann als nur Pflegeprogramm

·Freie Autorin
·Lesedauer: 2 Min.

Für die meisten ist Haarewaschen reine Routine. Wie Zähneputzen oder Nägelfeilen gehört es zum Pflegeprogramm, über das wir meist nicht weiter nachdenken. Doch es sollte weit mehr sein als das - zumindest, wenn es nach der Unternehmerin Anya Hindmarch geht.

Back view of a woman washing her hair with a shampoo in bathroom. Copy space.
Ist Haarewaschen der Schlüssel zum Erfolg? Eine Unternehmerin behauptet das (Bild: Getty Images)

Denn für die ist Haarewaschen ein entscheidender Schlüssel zu ihrem Erfolg. Und den hatte sie reichlich: Schon als Teenagerin hat sie ihr erstes Unternehmen gegründet und ist heute im Alter von 53 Jahren erfolgreiche Geschäftsführerin, preisgekrönte Modedesignerin und Mutter von fünf Kindern. Vieles davon, wie Anya Hindmarch sicher ist, hat sie Shampoo und Conditioner zu verdanken. 

Sie ist von ihrem Lebensmotto derart überzeugt, dass sie es zum Titel ihres neuen Buches erkoren hat: "If In Doubt, Wash Your Hair" (zu Deutsch etwa: "Im Zweifel erstmal Haarewaschen") hat sie den Ratgeber genannt. 

Beauty-Trick: So wäscht du deine Haare richtig

"Ein ordentliches Schrubben mit Shampoo macht mich entspannter, selbstsicherer und damit belastbarer", zitiert "The Guardian" Hindmarch. "In diesem Moment, in dem ich mit geschlossenen Augen unter der Dusche stehe, ohne vom Handy abgelenkt zu werden, habe ich meine besten Ideen. Es ist für mich wie Meditation - ein neuer Anfang, ein neuer Tag." 

Der Inbegriff von Self-Care 

Wie wichtig Haarewaschen nicht nur für die Pflege des Körpers, sondern auch der Seele sein kann, bekamen viele in der Corona-Pandemie zu spüren. In der Zeit des Lockdowns gingen "The Guardian" zufolge die Verkaufszahlen für Haircare-Produkte auf Salonlevel durch die Decke. Star-Stylist George Northwood sagte der Zeitung, dass die Kunden, die nach dem Lockdown in seinen Salon strömten, sich nicht nur nach einem Haarschnitt sehnten, sondern auch das ausgiebige Waschen genossen hätten, weil es ihnen das Gefühl gab, dass sich jemand richtig um sie kümmern würde. 

Beste Effekte bei 37 Grad: Die perfekte Temperatur fürs Haarewaschen

Dieses Gefühl solle man sich auch Zuhause geben. Für Hindmarch ist es der Inbegriff von Self-Care. Viele Frauen ihrer Generation würden genauso hart arbeiten wie die Männer, während gleichzeitig von ihnen erwartet wird, Hausfrau und Mutter zu sein. Sie rät also, "sich vor einem wichtigen Tag die Zeit zu nehmen, die Haare zu waschen, anstatt die schmutzigen Müslischalen zu säubern" und sich damit selbst das Signal zu geben, dass die eigenen Bedürfnisse wichtig sind. 

Video: Skurriler Frisurentrend: Der Friseur mit dem Fleischerbeil