Warum Menschen fremdgehen und was dagegen hilft

·Lesedauer: 5 Min.

Chantelle Otten ist eine preisgekrönte Psychosexologin, die sich dafür einsetzt, dass sich Menschen im Bezug auf ihre sexuelle Gesundheit, ihr Selbstwertgefühl, ihre Kommunikation und ihre Erziehung wohlfühlen.

Warum Menschen fremdgehen und sechs Schritte, um seine Beziehung zu reparieren
Chantelle Otten informiert die Leser von Yahoo Lifestyle über alles, was mit Ihrem Liebesleben zu tun hat. Foto: Mit freundlicher Genehmigung

Eine der häufigsten Fragen, die ich von meinen Followern in den sozialen Medien erhalte, betrifft das Fremdgehen. Und ich höre vom Herzschmerz, der Einsamkeit, der Wut und dem Schmerz. Es gibt immer Schmerz. Und interessanterweise kommt der Schmerz von beiden Seiten.

Untreue kommt vor. Das ist nicht ungewöhnlich. Sie kann jedoch auf mehrere Arten vorkommen, nicht nur in der einen typischen Form, in der man sich mit jemand anderem trifft. In der Tat können Menschen auf viele Arten fremdgehen. Ob es sich um Leidenschaft, SMS, das Ansehen von Fotos oder ums Flirten handelt, hängt von den Grenzen der Beziehung ab.

Warum Menschen fremdgehen und sechs Schritte, um seine Beziehung zu reparieren
Es gibt viele Gründe, warum Menschen fremdgehen. Foto: Getty Images

Und ja, Untreue ist quälend. Sie ist extrem schmerzhaft für den Betrogenen. Es ist nicht nur ein Vertrauensbruch, sondern er zerstört auch das große Bild, das wir von Liebe und Romantik haben. Der Akt der Untreue bringt uns dazu, unsere Vergangenheit und unsere Zukunft infrage zu stellen und sogar zu hinterfragen, wer wir als Individuum sind.

Das kann enorme Emotionen hervorrufen. Viele Psychologen, die sich mit dem Thema Untreue befassen, müssen sogar eine Traumaausbildung absolvieren, um die Patienten behandeln und trösten zu können. Zu den Symptomen eines Traumas gehören Dissoziation, unerklärliche Wut, Panik, Grübeln, Hypervigilanz und Apathie. Alles sehr starke Emotionen.

Was ich interessant finde, ist die Behauptung, dass Affären in der Regel vom Penisbesitzer begangen werden. Wir wissen jedoch, dass alle Geschlechter an Affären beteiligt sind. Diejenigen mit einer Vulva neigen eher zu emotionalen Affären, die in der Regel durchdachter und überlegter sind. Menschen mit Penissen sind eher opportunistisch und gehen Affären ein, wenn sie nicht zu Hause sind.

Wenn ich jemanden treffe, der einen Seitensprung erlebt hat, neigen sie oft dazu, ihren Partner zu fragen: „Warum hast du das getan? Warum ich? War ich nicht gut genug? Behandle ich dich nicht gut?“

Dabei sollte die Frage lauten: „Was hat diese Affäre für dich bedeutet? Wie hat sie sich angefühlt? Warum diese Person? Warum gerade jetzt? Hast die Person sie initiiert? Hast du versucht, dich zu wehren? Wie hast du dich gefühlt?“

Affären sind schmerzhaft und destabilisierend, aber sie können auch eine Chance sein, zu wachsen und zu lernen. Es ist wichtig, beide Seiten zu verstehen, unabhängig davon, ob ein Paar die Beziehung beenden oder zusammenbleiben will, um sie neu aufzubauen.

Affären kommen in guten und in schlechten Beziehungen vor, auch glückliche Menschen gehen fremd. Die Art und Weise, wie unsere Beziehung im Jahr 2021 aufgebaut ist, unterscheidet sich stark von den Erzählungen, die vor Hunderten von Jahren gesponnen wurden. Heutzutage wird so viel Druck auf Beziehungen ausgeübt, dass unser Partner mit dem Etikett „der/die Eine“ versehen wird.

Tabu-Thema Seitensprung: "Es war ein natürlicher Reflex"

Sie sind unser bester Freund, unser Vertrauter, die Mutter oder der Vater unserer Kinder, unser Arbeitskollege. Wir üben so viel Druck auf unsere Partner aus. Wir sind darauf konditioniert zu glauben, dass Untreue niemals vorkommen sollte und dass unsere Beziehungen ein perfektes Gleichgewicht zwischen Freiheit und Sicherheit bieten sollten. Affären kommen jedoch aus vielen Gründen vor.

Um ein paar Gründe zu nennen: Gelegenheit, Wunsch nach Abwechslung, unerfüllte Bedürfnisse in der Beziehung, Gelegenheit zur Selbstfindung, Rache, fehlende Grenzen, Bindungsprobleme oder die Möglichkeit, sich wie jemand anderes zu fühlen. Ich kann hier nicht alle aufzählen.

Es ist eine gute Idee, darüber nachzudenken, dass Untreue nur wenig verstanden wird. Sie ist allgegenwärtig und Tatsache ist, dass die meisten Menschen, die fremdgehen, in glücklichen Beziehungen leben, aber vielleicht etwas in sich selbst erleben.

Aber lasst uns darüber sprechen, wie Paare nach einer Affäre weitermachen können.

Es gibt sechs wichtige Phasen, die ein Paar durchlaufen muss, um sich vollständig von einer Affäre zu erholen:

Warum Menschen fremdgehen und sechs Schritte, um seine Beziehung zu reparieren
Hier sind sechs Schritte, die du unternehmen kannst, um eine Beziehung zu reparieren. Foto: Getty Images

1. Die Affäre muss beendet werden: Der Partner, der untreu ist, muss den Kontakt zu der fremden Person einstellen, wenn er will, dass seine Beziehung überlebt.

2. Emotionen müssen ausgedrückt werden: Der betrogene Partner muss die Möglichkeit haben, seine Gefühle über die Affäre auszudrücken, und der betrogene Partner muss ihm zuhören, seine Gefühle bestätigen und ihn in seinem Bestreben, die Beziehung wieder aufzubauen, bestärken.

3. Vertrauen wiederherstellen: Der Partner, der fremdgegangen ist, muss die Verantwortung für den Wiederaufbau des Vertrauens innerhalb der Beziehung übernehmen, indem er transparent und rechenschaftspflichtig ist. Er muss offen sein für mehr Transparenz, eine offene Telefon- und E-Mail-Politik haben und bereit sein, alles zu tun, um die Beziehung wiederherzustellen.

Beim Fremdgehen erwischt: Kurioses Detail auf Foto entlarvt untreuen Freund

4. Einen Sinn finden: Beide Partner müssen erforschen, warum die Affäre passiert ist, welchen Sinn sie hatte, warum der Zeitpunkt so günstig war, wie sie sich angefühlt hat ... damit sie sich in Zukunft nicht wiederholt, aber auch, damit die Beziehung sich neu ausrichten und wieder aufbauen kann, um das einzubeziehen, was vorher fehlte.

5. Vergebung: Derjenige, der betrogen hat, muss seine Tat zutiefst bereuen und ein hohes Maß an Empathie für den Schmerz aufbringen, den er seinem Partner zugefügt hat. Außerdem muss er sich zu einer besseren gemeinsamen Zukunft verpflichten und seinen Worten Taten folgen lassen.

6. Umstrukturierung der Beziehung: Die Paare müssen sich aktiv darauf konzentrieren, das Problem zu lösen und eine gesunde Beziehungskultur wiederherzustellen und zu pflegen, damit sich das Paar stärker als zuvor fühlt. Sie müssen im selben Team spielen.

Für diejenigen, die versuchen, ihre Beziehung wieder aufzubauen, ist das kein leichter Weg. Fast immer ist eine Paartherapie notwendig. Aber in der Therapie ist es möglich, die Beziehung zu heilen und wiederherzustellen, wenn nicht sogar zu stärken. Es wird einfach Zeit brauchen.

Chantelle Otten

VIDEO: In diesem Alter gehen Frauen am häufigsten fremd

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.