Weg mit dem Schlabber-Image! Jogginghosen mit Seitenstreifen sind total angesagt

Auch auf der Fashion Week in Neuseeland sind Hosen mit Seitenstreifen gern gesehen. (Bild: Getty Images)

Die nächste Modesaison steht vor der Tür – und im Herbst bekommen coole Jeans vor allem von Jogginghosen Konkurrenz. Das bedeutet allerdings nicht, dass der Schlabberlook wieder im Kommen ist. Ganz im Gegenteil, die lässigen Hosen im Sweatpants-Stil werden in der kalten Jahreszeit am liebsten elegant und zu einem klassischen Stil kombiniert.

Die neuen Trend-Trackpants weisen ein besonderes Detail auf – nämlich breite oder dünne Streifen an den Seiten. Diese nennt man eigentlich Galonstreifen. Sie waren laut „Textil Wirtschaft“ ursprünglich auf Hosen von Militärkleidung zu finden, später bei männlicher Abendgarderobe. Mittlerweile sind es aber vor allem Fashion-Liebhaber, die Gebrauch von diesem wiederentdeckten Trend machen.

Internationale Bloggerinnen und Influencerinnen sind längst auf den Geschmack gekommen. Sie tragen die Trainingshosen mit Seitenstreifen zu unterschiedlichsten Anlässen. Die Italienerin Chiara Ferragni zum Beispiel nutzt die bequeme Hose als einen Teil ihres Reiseoutfits. Am Flughafen trug sie zu grünen Trackpants mit rot-schwarzen Stripes ein schlichtes Top, Kapuzenjacke und weiße Sneaker. Kollegin Caro Daur versuchte sich an einem edleren Look und kombinierte zu roten Sportpants spitze Booties, eine Cateye-Sonnenbrille und filigranen Goldschmuck.

Mit den Zierstreifen an der Seite wird Jogginghosen nun also ein neues Image zuteil. Außerdem wird auf den typischen Schlabber-Schnitt verzichtet. Die neuen sportlichen Pants sind sowohl weit im Marlene-Stil als auch enger im Zigaretten-Look geschnitten. Je nach Modell und Farbe sind die Trendteile sowohl mit Oversize-Pullovern und Turnschuhen als auch mit High Heels, Lederjacken und Blusen kombinierbar.