Wer ist die Frau, die bei Chanel das Erbe von Karl Lagerfeld antreten wird?

Nina Baum
Freie Autorin für Yahoo Style
Virginie Viard kam vor über 30 Jahren zu Chanel. (Bild: Bertrand Langlois/AFP/Getty Images)

Mit dem überraschenden Tod von Karl Lagerfeld wurde der Posten des Kreativdirektors bei Chanel frei. Das französische Modehaus hat nun mit Virginie Viard seine Nachfolgerin bestimmt.

Viard wird große Fußstapfen zu füllen haben: Lagerfeld war seit 1983 Kreativdirektor bei Chanel. Das Revival und der anschließend anhaltende Erfolg des Modehauses sind zu großen Teilen ihm zuzuschreiben.

Wer ist Virginie Viard?

Wenn jemand das Erbe des ikonischen Modeschöpfers weitertragen kann, dann ist es die Französin. Virginie Viard war mehr als 30 Jahre lang an der Seite Karl Lagerfelds aktiv. Sie kam 1987, vier Jahre nach dem Deutschen, als Praktikantin zu dem Konzern. Zuvor hatte sie eine Modeschule in Lyon besucht und Textilien studiert, im Anschluss arbeitete sie als Kostümdesignerin.

“Es war mir eine Ehre”: Promis und Mode-Größen verabschieden sich von Karl Lagerfeld

Im Oktober 2018 trat Viard erstmals offiziell mit Lagerfeld bei einer Chanel-Show auf. (Bild: Bertrand Guay/AFP/Getty Images)

Man habe “die engste Mitarbeiterin von Karl Lagerfeld seit 30 Jahren” mit dem Entwurf der künftigen Chanel-Kollektionen betraut, teilte das Unternehmen in einem Statement kurz nach dem Tod des Designers mit. So soll das Erbe von Gabrielle Chanel und Lagerfeld weiterleben.

Viard bisher eher selten im Rampenlicht

Auch wenn sie in der Vergangenheit weniger im Rampenlicht stand als ihr Chef, hatte Virginie Viard zuletzt bereits äußerst wichtige Aufgaben: Als Chanel-Studiochefin und Verantwortliche für alle kreativen Abteilungen des Unternehmens war sie dafür zuständig, Lagerfelds Visionen in die Realität umzusetzen.

Karl Lagerfeld: Leben und Karriere einer Mode-Ikone

“Ich erwecke die Kollektionen basierend auf Karls Entwürfen zusammen mit den Ateliers und Métiers-d’Art-Häusern zum Leben”, erklärte Viard 2017 gegenüber dem britischen “Telegraph”. “Ich koordiniere die Teams, bin in Kontakt mit den Lieferanten und wähle Stoffe. Dann führe ich natürlich noch zusammen mit Karl die Anproben durch. Sobald ich seine Skizzen erhalte, beginnt der Prozess. Ich will ihn zufriedenstellen, aber ich überrasche ihn auch gerne.”

Im Januar 2019 beendete Viard erstmals ohne Lagerfeld eine Chanel-Präsentation. (Bild: Anne-Christine Poujoulat/AFP/Getty Images)

Aus Kollegen wurden Freunde

Die beiden verband in den vergangenen drei Jahrzehnten nicht nur eine berufliche Beziehung, sondern auch eine enge Freundschaft. Als Lagerfeld 1992 zu Chloé wechselte, kam Viard mit ihm. Und auch als er fünf Jahre später wieder zu Chanel zurückkehrte, war seine “rechte Hand” mit dabei. Lagerfeld selbst erklärte in einer Netflix-Dokumentation: “Virginie ist die wichtigste Person, nicht nur für mich, sondern auch für das Studio, für alles. Unsere Beziehung ist wesentlich, gestärkt durch echte Freundschaft und Zuneigung.”

Bereits im Januar 2019 trat Virginie Viard erstmals ohne Karl Lagerfeld zum Schluss der Chanel-Fashionshow auf. Schon damals häuften sich die Spekulationen um den Gesundheitszustand des Modeschöpfers. Lagerfeld starb am 19. Februar 2019 im Alter von 85 Jahren in Paris.

Folgt uns auf Facebook und Instagram und lasst euch täglich von Style-Trends und coolen Storys inspirieren!