Westwing Group SE: Angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2022

Westwing Group SE / Schlagwort(e): Prognoseänderung
Westwing Group SE: Angepasste Prognose für das Geschäftsjahr 2022

10.08.2022 / 19:45 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

München, 10. August 2022 // Die Westwing Group SE ("Westwing", "das Unternehmen") hat ihre Prognose für das Geschäftsjahr 2022 angepasst.

Aufgrund der sich verschlechternden makroökonomischen Bedingungen musste das Unternehmen im dritten Quartal 2022 bisher einen Rückgang des Bruttowarenvolumens (GMV) um -10% gegenüber dem Vorjahr verzeichnen. Basierend auf diesen jüngsten Geschäftszahlen hat Westwing die Prognose für das Geschäftsjahr 2022 angepasst.

Entgegen der ursprünglichen Annahme, im zweiten Halbjahr 2022 ein positives Wachstum aufgrund einer sich verbessernden Verbraucherstimmung zu realisieren, erwartet das Unternehmen nun keine deutliche Erholung. Dies ist auf das makroökonomische Umfeld zurückzuführen, in welchem eine beschleunigte Inflation in Kernmärkten sowie der Ukraine-Krieg zu einem erheblichen Rückgang des Konsumentenvertrauens führen. Entsprechend werden die Umsätze im zweiten Halbjahr 2022 nun voraussichtlich unter denen des Vorjahres liegen. Westwing erwartet für das Geschäftsjahr 2022 einen Umsatz zwischen EUR 410 Mio. und EUR 450 Mio. mit einer Wachstumsrate von -22% bis -14% (bisher: untere Hälfte der prognostizierten Umsatzspanne zwischen EUR 460 Mio. und EUR 540 Mio. mit einer Wachstumsrate von -12% bis +3%).

Auf Basis der angepassten Wachstumserwartungen, zusätzlicher Margeneffekte aus der Reduktion von Lagerbeständen im zweiten Halbjahr und bereits umgesetzter Kostensenkungen plant Westwing nun mit einem bereinigten EBITDA von EUR -15 Mio. bis EUR 0 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge zwischen -4% und 0% für das Geschäftsjahr 2022. (zuvor: untere Hälfte des prognostizierten bereinigten EBITDA zwischen EUR -9 Mio. und EUR +16 Mio. bei einer bereinigten EBITDA-Marge zwischen negativen 2% und positiven 3%).

Das Unternehmen ist weiterhin sehr überzeugt von dem langfristigen Home & Living eCommerce Marktpotenzial und Westwings Strategie, kann aber angesichts der potenziell längerfristigen makroökonomischen Herausforderungen derzeit keinen verlässlichen Zeitrahmen nennen, bis wann die kommunizierten mittelfristigen Ziele von EUR 1 Mrd. Umsatz und mehr als EUR 100 Mio. bereinigtes EBITDA erreicht werden sollen. Für das Geschäftsjahr 2023 erwartet Westwing die Rückkehr zu einem positiven Free Cashflow. 

Westwing wird seine Halbjahresergebnisse 2022 am 11. August 2022 veröffentlichen. Bezüglich der genauen Definition der alternativen Leistungskennzahlen GMV und bereinigtes EBITDA verweist das Unternehmen auf die entsprechenden Definitionen in seinem Geschäftsbericht 2021, der auf der Website des Unternehmens veröffentlicht wurde.

 

Kontakt

E-Mail: ir@westwing.de

 

Westwing Group SE

Moosacher Straße 88

80809 München, Deutschland

 

Ende der Veröffentlichung

 

10.08.2022 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

Westwing Group SE

Moosacher Straße 88

80809 München

Deutschland

Fax:

+49 (89) 550 544 445

E-Mail:

ir@westwing.de

Internet:

www.westwing.com

ISIN:

DE000A2N4H07

WKN:

A2N4H0

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1417987


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this