Wetter: Kommt jetzt doch noch der Sommer?

·Lesedauer: 2 Min.

Schon seit ein paar Tagen wächst die Hoffnung, dass die nächste Woche vielleicht endlich das langersehnte Sommerwetter bringt. Aber die letzten Wettermodellberechnungen sehen leider trüb aus.

Sunlight beams get through the green foliage of beech trees in virgin forest
Sommerwetter in Deutschland? (Symbolbild: Getty)

Tatsächlich soll es in der nächsten Woche wärmer werden - aber stabiles Hochsommerwetter bleibt weiter nicht in Sicht, sondern es geht wechselhaft weiter. Auch die Schauer und Gewitter und zeitweise auch Unwetter bleiben uns vorerst erhalten.

Wetter bleibt weiter nur wechselhaft

“Immer wieder kommt es zu Schauern und Gewittern. Dabei sind regional in den nächsten Tagen auch oft Starkregenfälle mit dabei”, warnt Diplom-Meteorologe Dominik Jung, Geschäftsführer beim Wetterdienst Q.met, gegenüber dem Wetterportal wetter.net.

Glücklicherweise seien diese jedoch regional eng begrenzt und können dadurch zu keiner überregionalen Flut führen. Lediglich im Südosten des Landes regnet es derzeit sehr stark. Volle Keller könnte es dennoch in einigen Orten geben, auch eventuell wieder in den Flutgebieten. Dort seien derzeit oft die Abwasserkanäle noch nicht wieder in Betrieb oder Gullys noch verstopft, so dass sich das Wasser einen anderen Ablauf sucht, wie beispielsweise in einen Keller.

Lesen Sie auch: Nach Hochwasser - Interesse an Elementarversicherungen hoch

“Der August könnte ohne größere oder auch kleinere Hitzewelle enden"

An der Temperaturfront gibt es allerdings gute Nachrichten: Insgesamt wird die nächste Woche ab Mittwoch etwas wärmer. Während es diese Woche nur maximal 25 Grad werden, können ab Mitte nächster Woche wieder bis zu 30 Grad erwartet werden. Direkt danach wird es aber wieder kühler, Donnerstag bis maximal 26 und Freitag wieder bis maximal 25 Grad.

“Der August könnte damit in Deutschland ohne größere oder auch kleinere Hitzewelle enden. Nach den ersten 4 Tagen ist der August tatsächlich um 2 Grad kälter als das Klimamittel. Das war somit ein echter Kaltstart in den Hochsommermonat“, erklärt Wetterexperte Jung.

Südeuropa hingegen leidet weiter unter extremer Hitze und Trockenheit. Dort geht die Hitzewelle nach einer kleinen “Abkühlung”, 35 bis 40 Grad am Freitag und am Samstag, an Sonntag wieder weiter. Temperaturen wie diese werden wir hier in Deutschland aber nicht einmal ansatzweise erreichen.

Im Video: Wird der Sommer 2021 der teuerste aller Zeiten?

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.