WhatsApp: Wer Sprachnachrichten liebt, sollte diesen Trick kennen

Auf dem Weg zur U-Bahn, an der Obsttheke im Supermarkt, oder beim Kaffee kochen in der Büroküche: die Sprachnachrichten-Funktion von WhatsApp ist längst zum besten Freund von Multitaskern auf der ganzen Welt geworden. Und doch kennen viele einen wichtigen Kniff nicht…

Sprachnachrichten: Entweder man liebt sie oder man hasst sie (Bild: Getty Images)

An Sprachnachrichten scheiden sich die Geister. Die einen sind vollkommen genervt davon, dass ihnen Freunde und Verwandte minutenlang ohne Unterbrechung das Ohr volllabern; die anderen halten die Funktion für die genialste Erfindung des 21. Jahrhunderts.

Sprachnachrichten erlauben es uns, mit unseren Kontakten zu kommunizieren, ohne dass wir dabei pausenlos auf unsere Tastatur einhacken oder gar auf unseren Handybildschirm starren müssen. Wer es richtig anstellt, hat die Hände dabei sogar ganz frei: Es gibt nämlich einen cleveren Trick, mit dem man die Aufnahmetaste einrasten kann.

Witzig: Mädchen ändert Mamas Arbeitsemail in "Mach dir in die Hose"

Whatsapp-Voice: So rasten Sie die Mikrofon-Funktion ein

Um die Aufnahme einzurasten, müssen Sie die Mikrofon-Taste lediglich einmal kurz gedrückt halten und dabei nach oben wischen. Sobald das Schloss-Symbol erscheint, ist die Aufnahme eingerastet und Sie können die Finger vom Bildschirm nehmen. Danach kann man sogar durch den Chat mit dem Empfänger der Sprachnachricht scrollen und auf dessen alte Nachrichten schriftlich antworten. Zudem befreit uns dieser Trick automatisch von lästigem Abrutschen und versehentlichen Versenden von halbfertigen Nachrichten – endlich!

“Keine Schwachstelle”: WhatsApp bestreitet Expertenbericht

Sprachnachrichten vor dem Versenden nochmal anhören

Wenn Sie mit der Aufnahme zufrieden sind und die Sprachnachricht versenden wollen, drücken Sie einfach die Versende-Taste. Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob Sie die Nachricht so verschicken wollen, können Sie diese vorher noch einmal anhören.

Dazu müssen Sie nur das aktuelle Chatfenster verlassen und es dann noch einmal öffnen. Oder aber Sie klicken auf den Namen des Kontaktes ganz oben links im Fenster, um so das Profil des Kontaktes zu öffnen. Gehen Sie dann über den Zurückpfeil wieder in das Chatfenster.

In jedem Fall sollte Ihnen die Aufnahme wie folgt angezeigt werden:

Ehe man die Sprachnachricht verschickt, gibt es die Möglichkeit, sie sich noch einmal anzuhören.

Und siehe da, das größte Problem der Sprachnachrichten-Anhänger lässt sich ganz schnell und einfach beheben.

VIDEO: Für diese Fehler können WhatsApp-Nutzer gesperrt werden