Trockenshampoo explodiert – darum solltest du keine Spraydosen im Auto lassen

Angelika Zahn
Freie Journalistin

Eine 19-Jährige aus den USA hatte großes Glück: Sie war nicht anwesend, als ein vergessenes Trockenshampoo im Auto explodierte und mit seiner enormen Wucht das komplette Schiebedach zerstörte.

Trockenshampoo kann bei hohen Temperaturen leicht gefährlich werden (Symbolbild: Getty Images)

Brandspuren, Trümmer, Scherben – und ein riesiges Loch im Schiebedach: Das ist die erschreckende Bilanz eines Vorfalls, der sich in einem Auto in St. Louis im US-Bundesstaat Missouri ereignete. Was war passiert? Eine 19-Jährige hatte bei warmem Wetter eine Dose Trockenshampoo in einem Fach der Mittelkonsole liegen gelassen, das Fahrzeug geparkt und war zur Arbeit gegangen. Als sie zurückkam, dann der Schock!

Föhncreme: Das ist die perfekte Alternative zu Trockenshampoo

Wie die Mutter der jungen Frau in einem Facebook-Post berichtet, war das Ausmaß der Zerstörung enorm: “[Die Dose] hat die Konsolenabdeckung aus den Angeln gesprengt, ist durch das Schiebedach geschossen und so hoch in die Luft gestiegen, dass sie etwa 50 Fuß entfernt gelandet ist", schrieb sie. Das entspricht rund 15 Metern!

Dringende Warnung, keine Aerosoldosen im Auto zu lassen

Zuerst kam die Familie gar nicht auf die Idee, dass das Trockenshampoo Schuld daran sein könnte: “Es sah aus, als hätte ein Tornado im Auto gewütet", erzählt Christine Debrecht. Sie sei froh, dass ihre Tochter nicht zu Schaden kam: “Wenn das passiert wäre, wenn sie nach der Arbeit ins Auto gestiegen wäre – die Glassplitter wären verheerend gewesen." Sie schließt ihren Text mit der dringenden Warnung, keine Aerosoldosen im Auto liegen zu lassen.

Alltagsfrage: Können Shampoo, Duschgel und Co. schlecht werden?

Denn natürlich geht diese Gefahr nicht nur von Trockenshampoos aus: Auch Haarsprays, Deos, Schlagsahne und vieles mehr, das in unter Druck stehenden Behältern verkauft wird, kann explodieren, wenn es hohen Temperaturen ausgesetzt wird.

Die Erklärung dafür ist ganz einfach: Erwärmt sich die Dose, dann steigt der Druck an und die Blechhülle kann dem nicht mehr standhalten. Dafür reicht es schon aus, wenn die Temperatur 50 Grad überschreitet – im Sommer im geschlossenen Auto keine Seltenheit.