„Wie in einem Traum”: Meghan Markle überrascht kanadisches Paar mit nettem Angebot

Meghan hat ein kanadisches Paar mit ihrer netten Geste verblüfft. Foto: Getty Images

Die Herzogin von Sussex verblüffte ein kanadisches Paar, als sie ihnen bei einer Wanderung mit ihrem Mann Prinz Harry (35) half, ein Foto zu machen.

Iliya Pavlovic und Asymina Kantorowicz hatten gerade im Horth Hill Regional Park mitten auf Vancouver Island Schwierigkeiten mit ihrem Selfie-Stick, als es zur zufälligen Begegnung mit den Royals kam – aber das bemerkten sie anfangs gar nicht.

„Wir bemerkten eine Gruppe, die in der Nähe stand und zwei Hunde hatte, von denen einer auf uns zulief“, sagte Asymina, die als Produzentin für die CTV News Vancouver Island arbeitet.

Iliya Pavlovic und Asymina Kantorowicz haben die königliche Fotografin zuerst gar nicht erkannt. Foto: Instagram/asymina.

Asymina sagte, dass eine Frau aus der Wandergruppe direkt herüberkam und ihnen freundlich anbat, ein Foto von ihnen zu machen.

„Wir sagten ja klar. Ich habe in dem Moment gar nicht realisiert, wer sie eigentlich war“, sagte sie. Sie fügte hinzu, dass sie Abigail Spencer, Star der Fernsehserie Suits, innerhalb der Gruppe erkannt hätten.

Aber haltet euch fest – die „irgendwie bekannt aussehende Frau“, die ihnen zur Hilfe eilte, war niemand anders als Meghan Markle selbst. Das Paar aus Victoria, der Hauptstadt von British Columbia, war wie vom Donner gerührt.

„Ich erstarrte. Ich konnte absolut nicht glauben, wer das war. Dann sah ich zur Seite und bemerkte, dass Prinz Harry dort stand“, sagte Asymina. „Ich habe hin und her geguckt und mich gefragt, ob das wirklich gerade passierte.“

In dem Moment machte die verblüffte Asymina einen Witz über die Nachteile von Selfie-Sticks, was die Herzogin (38) zum kichern brachte. Diese stellte sich gern der Herausforderung – trotz der Neckereien ihres Ehemannes.

„Sie lachte und erwiderte etwas wie ‚Das müssen wir besser machen‘, und dann sagte Harry ‚Kein Druck.‘“

Die Sussexer (hier in Neuseeland) sollen regelmäßig in einem der Nationalparks auf Vancouver Island wandern. Foto: Getty Images

Zum Schluss hatte die „supernette“ Meghan drei Fotos von Iliya und Asymina gemacht, bevor sie ihnen herzlich ein frohes neues Jahr wünschte. Sie wanderte dann mit Harry und ihren beiden Hunden – dem Beagle Guy und einem schwarzen Hund, dessen Name nicht bekannt ist – weiter.

„Wir sahen uns nur an, lachten und sagten: Ist das gerade wirklich passiert? Ich kann es immer noch nicht glauben. Es fühlt sich an wie ein Traum“, sagte Asymina.

„Wir waren ihr wirklich sehr dankbar, dass sie angehalten haben und für uns ein Foto gemacht hat. Wir hätten sie nicht erkannt, wenn sie nicht auf uns zugekommen wären“, fügte sie hinzu.

Das Paar sagte, dass sie “keine große Sache” daraus machten wollten, aber gaben zu, dass sie beide ihre Mütter anriefen, nachdem die Royals außer Reichweite waren.

Es ist nicht das erste Mal, dass die Herzogin ihr Fotografie-Talent zeigt, während sie in der ehemaligen britischen Kolonie mit Harry und ihrem kleinen Sohn Archie Urlaub macht.

Meghan hat auch dieses süße Bild von ihrem Mann und Sohn gemacht. Foto: Instagram/sussexroyal

Es hat sich herausgestellt, dass Meghan auch hinter dem süßen Bild des Herzogs mit seinem sieben Monate alten Sohn steckt, das an Neujahr veröffentlicht wurde.

Royals werden von Restaurant abgewiesen

Der Weihnachtsurlaub des royalen Paares war aber nicht immer entspannt. Vor ein paar Tagen wurde die Reservierung des Paares in einem vornehmen Restaurant verweigert.

Sie sagten, sie hätten ein Auge auf einen Tisch im französischen Deep Cove Chalet am Wasser geworfen, aber Besitzer und Chefkoch Pierre Koffel wies sie ab – wie es heißt aufgrund ihrer strikten Anforderungen in Sachen Sicherheit.

Bev Koffel, Pierres Ehefrau und Mitbesitzerin des Restaurants, erzählte der Zeitung Vancouver Sun, dass sie das royale Paar beim Sport im Horth Hill Regional Park in der Nähe gesehen hätte.

„Horth Hill ist mittlerweile ein recht beliebter Ort geworden. Und sie gehen hier joggen, sie werden also gesehen“, sagte sie.

Kanadische Weihnachten

Harry und Meghan sind mit ihrem sieben Monate alten Sohn Archie im letzten Monat nach Kanada gereist, und haben ihren recht entspannten sechswöchigen Urlaub damit verbracht, alte Freunde im Land zu treffen.

Die ehemalige Schauspielerin Meghan hat für einige Jahre in Toronto gelebt, als sie in der Fernsehserie Suits zu sehen war und hat einige Freunde in der Gegend.

Die Weihnachtskarte mit Archie ganz vorn in der Mitte. Foto: Twitter/queenscomtrust.

Dazu gehört ihre Schauspielkollegin Janina Gavankar, die die Weihnachts-E-Card der Familie fotografiert hatte und später dementierte, dass das Gesicht der Herzogin mit Photoshop bearbeitet worden wäre.

Auch Meghans Mutter Doria Ragland flog von Los Angeles nach Kanada, um zu Weihnachten „private Zeit mit der Familie“ zu verbringen.

Gillian Wolski