William: Kein Fußball für den Prince of Wales

Prinz William wird im nächsten Monat nicht nach Katar reisen, um die englischen Fußballer zu unterstützen.

Prinz William credit:Bang Showbiz
Prinz William credit:Bang Showbiz

Der Prince of Wales hat offenbar nicht vor, das umstrittene Land mit einem Besuch bei der Weltmeisterschaft zu beehren. Katar wurde in der Vergangenheit immer wieder wegen Menschenrechtsverstößen und Unterdrückung der LGBTQ+-Community kritisiert.

Der 40-jährige britische Thronfolger, der als Präsident des Fußballverbandes fungiert, sollte die Spiele im Mittleren Osten eigentlich im November besuchen. Jetzt verrieten Insider jedoch der englischen Zeitung ‚The Sun‘, dass William „einen vollen Terminkalender während der Weltmeisterschaft zum Vorwand nimmt“, um eine Reise nach Katar vermeiden zu können.

Umweltpreis vor Fußball-WM

In der Publikation stand zu lesen: „Seine Freunde sagen, dass ein Trip zum Finale — falls Gareth Southgates Team das bis zum 18. Dezember schafft — eher unwahrscheinlich ist. Er würde es nur als Teil einer Regierungsdelegation machen. William und Kates Terminkalender werden sechs Monate im Voraus geplant und es gab keine Zeit für Katar.“

Stattdessen werden sich die Eheleute zum Zeitpunkt der Weltmeisterschaft in Boston aufhalten, wo William den Umweltpreis ‚Earthshot Prize‘ vergibt.

Video: Prinz William: Seine Kinder sollen unbeschwert bleiben