Wissenschaftler sagen: Beim Essen zu chatten ruiniert die Mahlzeit!

Handys sitzen nicht mehr nur an der Hüfte, sie sind quasi eine Verlängerung unseres Arms geworden. Dieser Tage ist es ganz normal, dass Freunde und Familienmitglieder während einer gemeinsamen Mahlzeit ständig ihre Nachrichten checken. Die meisten realisieren nicht einmal, wie oft sie tatsächlich auf den Bildschirm schauen.

Wissenschaftler der University of British Columbia haben jetzt endlich auch offiziell bewiesen, was wir eh schon wussten: Wer das Handy beim Essen am Tisch hat, genießt das Essen deutlich weniger und fühlt sich sogar häufiger gelangweilt. 

Für die Studie wurden 300 Teilnehmer rekrutiert. Diese sollten eine Mahlzeit mit Familie oder Freunden einnehmen. Die Hälfte der Teilnehmer sollten ihre Handys auf dem Tisch liegen haben, die andere Hälfte steckte die Telefone weg. Die Gruppe mit den Handys beantwortete auch während des Essens kurze Textnachrichten. Nach dem Test beschrieben sie, dass sie die Mahlzeit kaum genossen hätten und sich abgelenkt gefühlt hätten. Viele sagten sogar aus, dass sie sich während des Essens gelangweilt hätten.

"Die Studie zeigt uns, dass es uns nicht umbringt, das Handy zu nutzen, wenn wir es wirklich brauchen. Aber es hat einen nachweisbaren und echten positiven Effekt, während den Mahlzeiten mit Freunden und Familie das Handy wegzulegen", erklärt Elizabeth Dunn, eine Wissenschaftlerin der Studie, Science Daily

Interaktionen von Angesicht zu Angesicht sind wichtig für unser tägliches Wohlbefinden. Vor allem für Menschen, die vor dem Computer arbeiten, ist es besonders wichtig, bei den Mahlzeiten nicht auch noch auf einen Bildschirm zu starren.