Wohnen wie im Auenland: Innendesignerin stellt berühmte Filmsets nach

·Freier Autor
·Lesedauer: 2 Min.

Matrix-Regal, Amelie-Sessel oder Kill Bill-Sofa: Wer schon immer mal wie in seinem Lieblingsfilm wohnen wollte, kann sich jetzt angucken, wie das aussehen würde.

Das Set der
Die Originalsets der "Herr der Ringe" Filme kann man in Neuseeland besuchen. Jetzt kann man sie sich auch nach Hause holen. (Bild: Getty)

Die Macher eines Design-Blogs haben sich gefragt, wie man die Sets von berühmten Hollywood-Filmen wohl in alltagstaugliches Innendesign umsetzten könnte, ohne dabei aber die charakteristischen Eigenschaften der Filmsets zu verlieren. Für ihren Blog Appliance Analyst wurden nun mehrere Wohnzimmer designt, die den Look klassischer Hollywood-Filme nachstellen.

Die türkische Innendesignerin Melike Turkoglu war damit beauftragt, die Filmsets in ihren 3D-Modellen möglichst originaltreu umzusetzen. Dabei herausgekommen sind erstaunlich moderne Versionen von vertrauten Innenansichten.

Höhere Decken für die Hobbit-Höhle

Angefangen mit der gemütlichen Einrichtung der Hobbit-Höhle von Bilbo Beutlin, die in den "Herr der Ringe" und "Hobbit"-Filmen auftaucht. Turkoglu gibt der etwas dunklen Höhle allerdings einen frischen hellen Anstrich. Hohe Decken und Fenster lassen den Raum lichtdurchflutet wirken. Trotzdem werden Fans der Filme den typischen Hobbit-Look sofort wieder erkennen, allein wegen des runden Durchgangs zum Lesezimmer.

Einmal leben wie in Beutelsend: Eins der ungewöhnlichen Filmset-Wohnzimmer. (Quelle: Screenshot Appliance Analysts)
Einmal leben wie in Beutelsend: Eins der ungewöhnlichen Filmset-Wohnzimmer. (Quelle: Screenshot Appliance Analysts)

Auch das wohnliche Pariser Apartment aus "Die wunderbare Welt der Amelie" hat Turkoglu für das Projekt umgesetzt. Eine gemütliche Sofaecke mit alten Kisten und gerahmten Bildern an der Wand versetzt die Betrachter schnell in die verspielte Amelie-Welt zurück. Etwas aufgeräumter und cleaner geht es da schon beim Modell "Grand Budapest Hotel" zu. Die Filmsets von Regisseur Wes Anderson sehen in der Regel ohnehin schon wie durchgeplante Designskizzen aus. Das rosafarbene Wohnzimmer mit Art-Deco und Fünfziger Jahre Anspielungen fügt sich da nahtlos ein.

Gelbes "Kill Bill"-Sofa

Ähnlich klar ist die Linie beim von den "Kill Bill"-Filmen inspirierten Wohnzimmer. Klar, dass die Farbe Gelb an Uma Thurmans berühmten Anzug angelehnt ist. Das Zimmer selbst wirkt japanisch mit großen Fenstern und lichten Einrichtungsgegenständen.

Beim "Matrix"-Wohnzimmer sieht es dagegen ziemlich düster aus. Technisch kühl mit viel schwarz und ganz wenigen grünen Leuchtelementen ist das Wohnzimmer schon etwas für den ganz besonderen Geschmack - oder Riesenfans der Filmreihe um Keanu Reeves' Neo. Gar nicht mal so apokalyptisch sieht es dagegen im "Mad Max"-Wohnzimmer aus. Der industrielle Charme könnte durchaus auch aus einem modernen Designhotel stammen

Insgesamt investierte Turkoglu mehr als einhundert Stunden für die digitalen Modelle. Ob sich tatsächlich Interessenten finden, die sie auch in die Realität umsetzen würden, ist noch offen.

Video: Wohnen wie Pu der Bär: Airbnb macht Kindheitsträume wahr

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.