Wuhan: Sechs neue Infizierte, 11 Millionen Tests in zehn Tagen

In der chinesischen Metropole Wuhan wurde erstmals nach langer Zeit ein neues Coronavirus-Cluster entdeckt. In Folge der sechs Neuinfizierten sollen nun elf Millionen Tests in zehn Tagen durchgeführt werden.

In Wuhan wurden sechs Neuinfektionen festgestellt. (Bild: AFP)

Wie die Nachrichtenagentur Reuters berichtet, will Wuhan in den kommenden zehn Tagen die gesamte Bevölkerung auf das Coronavirus testen. Jeder Bezirk der Stadt soll entsprechend bis Dienstagabend einen Plan vorlegen, wie dieser enorme Aufwand zu bewerkstelligen ist.

Wuhan, das weiterhin als Ursprungsort des Coronavirus gilt, war nach mehreren Monaten am 8. April aus dem Lockdown zurückgekehrt. Seitdem blieben die Fallzahlen stabil niedrig. Im vergangenen Monat war kein einziger neuer Fall gemeldet worden. Das änderte sich nun mit dem neuen Cluster.

Im entsprechenden Bezirk wurde das Risiko für eine Infektion mit dem neuartigen Virus von “niedrig” auf “mittel” gestuft. Insgesamt hat China am Montag 13 Neuinfektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Angesichts von einer gesamten Einwohnerzahl von über 1,3 Milliarden eine beeindruckend niedrige Nummer.

Eine Testung von elf Millionen Menschen in nur zehn Tagen stellt einen enormen Verwaltungsaufwand dar. Europäische Länder können von derartigen Testreihen nur träumen: Seit Mitte April ist es Deutschland möglich, in 133 Laboren insgesamt etwas mehr als 142.000 Tests pro Tag durchzuführen.

VIDEO: Merkel ruft zu anhaltender Vorsicht gegenüber Coronavirus auf