WWE arbeitet offenbar an Rückkehr von US-Präsident Donald Trump

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Donald Trump könnte schon bald in den Wrestling-Ring der WWE zurückkehren. Offenbar arbeitet das Unternehmen an einem oder mehreren Auftritten des US-Präsidenten.

Donald Trump trat schon mehrfach bei der WWE auf - hier 2007 mit Bobby Lashley. (Bild: Getty Images)

Wie der normalerweise sehr gut informierte Wrestling Insider berichtet, arbeitet die WWE an einer Rückkehr von Trump. Der 73-Jährige war bereits mehrfach zu Gast im WWE-Ring und richtete bereits zweimal das Groß-Event Wrestlemania aus.

Da das neue Format SmackDown Live ab Anfang Oktober auf dem US-Sender Fox läuft, steigen die Chancen auf ein Comeback von Trump: Der POTUS ist nicht nur mit WWE-Besitzer Vince McMahon, sondern auch mit Fox-Chef Rupert Murdoch sehr gut befreundet.

Kostenlose Promotion für Donald Trump

Die WWE kämpft seit einiger Zeit gegen fallende Zuschauerzahlen und brachte entsprechend immer wieder große Stars ins Programm. Trump würde diesem Trend wohl die Krone aufsetzen.

Positiv für den US-Präsidenten: Vor den Wahlen 2020 könnte er kostenlose Publicity genießen und sich in einem gänzlich anderen Licht präsentieren.

Auf Erfahrung kann er dabei zur Genüge zurückgreifen: 1988 und 1989 kümmerte er sich um Wrestlemania, 2007 sammelte er mehrere Auftritte bei der wöchentlichen Show RAW und war auch bei Wrestlemania dabei. 2013 wurde er in die WWE Hall Of Fame aufgenommen.

Das könnte Ihnen auch gefallen: