Zalando-Aktie: Der schnelle Turnaround!

Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Bei der Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) hat sich ein schneller Turnaround zum Ende der Woche ergeben. Bekanntlich hat das Management die Prognosen für das laufende Jahr eingestampft. Anstatt eines Umsatzwachstums von 12 bis 19 % im Jahresvergleich gibt es eher Stagnation. Zudem soll das bereinigte EBIT zwischen 180 und 210 Mio. Euro liegen. Und nicht, wie vorher angedacht, bei um die halbe Milliarde Euro.

Allerdings führte das nur temporär zu einem Einbruch auf 21 Euro je Aktie. In aller Kürze schaffte es der E-Commerce-Akteur, wieder auf über 25 Euro je Anteilsschein zu klettern. Warum, wieso, weshalb? Ich habe drei für Foolishe langfristig orientierte Investoren relevante Gründe.

Zalando-Aktie: Intakter Megatrend

Mal im Ernst: In den vergangenen Handelstagen schien es so, als wäre entweder das Öksosystem der Zalando-Aktie oder aber der Megatrend zerstört. Ja, das Konsumklima trübt sich ein. Allerdings ist der E-Commerce weiterhin intakt. Zudem steckt hinter diesem Namen der führende Onlinehändler für Fashion. Das ist weiterhin eine Stärke.

Im Endeffekt hat der Markt vielleicht erkannt, dass sich mittel- bis langfristig die Verbraucher dem Onlinehandel zuwenden. Zalando kann profitieren, indem man dem stationären Einzelhandel sukzessive Marktanteile abluchst. Aber das war eben nicht im Fokus. Inflation und steigende Zinsen sowie die Gefahr einer Rezession sorgen dafür, dass die Verbraucher weniger Geld für das Shoppen ausgeben.

Insofern ist die Zalando-Aktie abgestraft worden, weil der kurzfristige Fokus auf den Schwächen liegt. Aber: Der E-Commerce ist nicht tot und auch das Ökosystem nicht. Der Preis ist womöglich über das Ziel hinausgeschossen.

Die wirklich zu günstige Bewertung!

Hinter der Zalando-Aktie steckt ein DAX-Konzern. Keine Frage: Das muss nichts heißen, wenn der Erfolg ausbleibt. Aber mit ca. 6 Mrd. Euro Marktkapitalisierung ist die Bewertung sehr, sehr preiswert gewesen. Auch das Kurs-Umsatz-Verhältnis lag bei lediglich 0,6. Mit einem Kurs-Gewinn-Verhältnis von 23 sahen wir eine Bewertung, die Richtung Value ging.

Der Value-Blickwinkel mag kurzfristig orientiert richtig sein. Im Endeffekt gibt es jetzt erst einmal kein Wachstum. Aber: Es könnte wieder Wachstum geben. Für mich ist die Wahrscheinlichkeit im E-Commerce langfristig orientiert sogar sehr, sehr groß.

Jetzt günstig auf die Zalando-Aktie mit einem mittelfristigen Umsatz- und Gewinnwachstum zu setzen bei einer Value-Bewertung scheint nicht unklug. Vielleicht hat sich der Markt wieder mehr darauf konzentriert.

Zalando-Aktie: Ein bisschen Zendesk?

Es mag ins Blaue geraten sein, aber die Zalando-Aktie könnte auch von einem Zendesk-Effekt profitiert haben. Die Anteilsscheine des Kundendienstleisters werden übernommen. Das zeigt, dass die Bewertungen im Tech- und Growth-Segment interessant sind. Wie gesagt: Für langfristig orientierte Investoren.

Natürlich sind Kundendienst und E-Commerce mit Fashion zwei verschiedene Dinge. Aber der springende Punkt ist: Der Markt sieht die Bewertungen und das Growth-Segment skeptisch. Vielleicht schärfen sich durch solche milliardenschweren Zukäufe endlich die Perspektiven hinsichtlich der Chancen. Das ist zugegebenermaßen kein unternehmensorientierter Grund für steigende Kurse. Aber wohl ein Grund, dass es eben jetzt günstige Chancen gibt.

Der Artikel Zalando-Aktie: Der schnelle Turnaround! ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando und Zendesk. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.