Zara Tindall: Zara und Mike Tindall: Die turbulenten Details der Geburt

·Lesedauer: 2 Min.

Mike Tindall gibt Details über die Geburt seines Sohnes bekannt. Die verlief für Mama Zara Tindall anders, als geplant ...

Zara Tindall, 39, und Ehemann Mike Tindall, 42, sind wieder im Baby-Glück: Nach den Töchtern Mia, 7, und Lena, 2, kam am 21. März 2021 ihr Sohn Lucas Philip zur Welt – und zwar holterdiepolter.

Zara Tindall: Die Geburt lief anders, als geplant

"Er kam sehr schnell auf die Welt ... auf dem Badezimmer-Boden. Wir haben es nicht ins Krankenhaus geschafft," berichtet der Dreifach-Vater im Podcast "‎The Good, The Bad & The Rugby". "Es war so: in den Fitnessraum laufen, eine Matte holen, ins Badezimmer laufen, Matte auf den Boden legen, Handtücher drunter, alle in Postion."

Eine Freundin von Zara – Dolly – sei ebenfalls anwesend gewesen. "Sie war da und hat erkannt, dass wir nicht rechtzeitig ins Krankenhaus gekommen wären." Mike Tindall fügt hinzu: "Glücklicherweise war die Hebamme, die uns im Krankenhaus getroffen hätte, nicht so weit weg. Sie fuhr vor, als wir die [Geburts]Position eingenommen hatten, und die zweite Hebamme traf ein, kurz nachdem der Kopf angekommen war."

Seiner Frau zollt er mit den Worten Respekt: "Wie jeder Mann sagen wird: Sie war eine Kriegerin, das sind sie immer."

Erste Amtshandlung mit dem Baby: Sport gucken!

Der spontanen Hausgeburt konnte Mike Tindall etwas Gutes abgewinnen, wie er im Podcast erzählt. Er habe Lucas Philip mit ins Fernsehzimmer genommen und während einer Partie Golf im TV mit ihm Haut an Haut gekuschelt. Ein friedlicher, wunderschöner Papa-Sohn-Moment.

Mia und Lena seien an diesem Tag anderweitig untergebracht gewesen, erzähl der Rugby-Spieler, weil Zara die ganze Nacht über Kontraktionen gehabt habe.

Zara Phillips + Mike Tindall - Bilderstrecke Familie

Mike Tindall scherzt über künftige Baby-Planung

Nach zwei Mädchen und einem Jungen könnte die Familienplanung im Hause Tindall abgeschlossen sein. "Ich war buchstäblich wie: 'Ja, schnipp, schnipp, schnipp'. Ich habe einen Jungen. Ich bin raus. Ich bin hier raus", scherzt der Ex-Sportler über eine Vasektomie. Ob man diesen Satz allerdings für voll nehmen kann – abwarten.

Verwendete Quelle: telegraph.co.uk