Ziel knapp verfehlt: Flugzeug landet "aus Versehen" an noch nicht fertiggestelltem Flughafen

Willy Flemmer
·Freier Autor für Yahoo
·Lesedauer: 2 Min.

Ein bemerkenswertes Missgeschick ist einem Piloten in Afrika passiert. Er landete aus Versehen am falschen Flughafen, der sich obendrein noch im Bau befindet.

Symbolbild: Getty Images
Symbolbild: Getty Images

Knapp daneben ist auch daneben. 21 Kilometer – um so viel verpasste in Afrika ein Flugzeug sein Ziel. Das Aberwitzige daran: Der Flughafen, wo der Flieger stattdessen aufsetzte, ist noch gar nicht fertig.

Das Frachtflugzeug von Ethiopian Airlines kam von der äthiopischen Hauptstadt Addis Abeba und sollte am Sonntag am Simon Mwansa Kapwepwe Airport in Ndola, Sambia landen, wie CNN meldet. Stattdessen endete der Flug am Copperbelt International Airport derselben Stadt, an dem seit Sommer 2017 gebaut wird.

Wie die Nachrichtenagentur AFP unter Berufung auf den Sprecher des sambischen Ministeriums für Verkehr und Kommunikation, Misheck Lungu, berichtet, verfehlte der Pilot das Ziel "aus Versehen". Bei der Landung hätte er mit der Flugverkehrskontrolle kommuniziert, doch die hätten ihn nicht gesehen.

Florida: Familie muss Flugzeug nach Disput über Maskenpflicht verlassen

Dieser Inhalt stammt von einem Drittanbieter. Um diesen anzuzeigen, müssen Sie Ihre Datenschutzeinstellungen ändern.
Dazu hier klicken.

Der Pilot wäre selbstständig und nur auf Sicht gelandet, so der Sprecher. Dabei hatte er auch Glück im – Versehen. Laut der Flugsicherheitsbehörde Zambia Airports Corporation Limited ist die Landebahn des im Bau befindlichen Flughafens bereits fertiggestellt. Am gesamten Komplex seien die Bauarbeiten zu mindestens 88 Prozent vorangeschritten.

Die "Details des Vorfalls" würden derzeit nach Angaben der Ethiopian Airlines noch untersucht. Dazu beigetragen haben könnte die geringe Entfernung zwischen den Flughäfen, erklärt die Fluggesellschaft, sowie die Tatsache dass den Piloten die Information nicht erreichte, dass am Copperbelt Airport noch gebaut wird.

Airport-Krise: Bund will kleineren Flughäfen helfen

Vielleicht sind aber auch die Namen der Flughäfen schuld am Missgeschick. Wenn der Copperbelt International Airport einmal fertiggestellt ist, heißt er so wie der bestehende Flughafen von Ndola, also Simon Mwansa Kapwepwe Airport. Und der bekommt seinen einstigen Namen zurück: Ndola International Airport. Da kann man schon mal durcheinanderkommen.

VIDEO: Blitz schlägt in Flugzeug ein