"Zu alt": US-Sängerin Bebe Rexha prangert Sexismus an

Mit einem provokanten Instagram-Post wehrt US-Sängerin Bebe Rexha sich gegen Sexismus und Altersdiskriminierung in der Musikbranche.

Sängerin Bebe Rexha wehrt sich gegen Sexismus in der Musikbranche. (Bild: Getty Images)

Auch im Jahr 2019 noch plagen das Showbusiness offensichtlich sehr engstirnige Vorstellungen davon, wie Frauen auszusehen und sich zu verhalten haben. Die US-amerikanische Sängerin und Songwriterin Bebe Rexha wies in einem Instagram-Post nicht zum ersten Mal darauf hin, wie sexistisch und – besonders absurd bei einer 29-Jährigen – altersdiskriminierend die Musikbranche ist. Die Zutaten: schwarze Dessous, ein trotziges Gesicht und eine gepfefferte Bildunterschrift.

Neulich hat mir eine MÄNNLICHE Musik-Führungsfigur gesagt, ich wäre zu alt und meine Marke sei “verwirrend”. Weil ich Songwriterin bin und trotzdem sexy Bilder auf Instagram poste. Das sei für eine weibliche Songwriterin unpassend, besonders für mein Alter. Ich bin 29.


Sie habe es satt, in Schubladen gesteckt zu werden, schreibt Rexha weiter. Frauen würden als Schabracken bezeichnet, während Männer angeblich mit dem Alter attraktiver würden.

“Ich werde am 30. August 30 Jahre alt und wisst ihr was, ich werde mich nicht verstecken. Ich werde nicht behaupten, ich wäre jünger oder Lieder singen, von denen ich denke, dass sie sich besser verkaufen, weil sie “jugendlicher” klingen.” Augenzwinkernder Abschluss: Sie fühle sich weiser und stärker und sei übrigens auch eine viel bessere Liebhaberin als noch vor zehn Jahren.

Bebe Rexha macht sich nicht zum ersten Mal Luft

Schon im Januar hatte Bebe Rexha auf Instagram eine Wutrede gegen die beengenden Standards im Showbusiness veröffentlicht. Der Grund damals: Kein Designer wollte sie für die Grammys einkleiden, angeblich sei sie zu dick. Abgesehen davon, dass das völlig unabhängig von der Kleidergröße eine abstruse Aussage ist (wie kann man zu dick für eine Preisverleihung sein?): Rexha trägt eine amerikanische Size 8, eine zierliche 36/38.

Mit ihrem neuen Post hat sie nun erneut einen Nerv getroffen, ihre Kollegen stehen geschlossen hinter Rexha. Kein Wunder: Obwohl sie hierzulande nicht ganz so bekannt ist, gibt es nur wenige große US-Namen, mit denen sie nicht schon zusammengearbeitet hat.

“Angepasste Sch...”: Karl Dall rechnet mit der Comedy-Branche ab

Die gleichaltrige Taylor Swift kommentiert: “MACH SIE FERTIG. 29-JÄHRIGE VEREINT EUCH” und Rita Ora (28) schreibt: “Meine sexy, liederschreibende Königin. Du bist wunderschön, wirst immer sexier, und dein Talent SINGT für sich selbst. Mach weiter deine eigenen Regeln.” Sängerin Jamie Lynn Spears (28) hält sich kurz: “Hell yeah. Verdammt richtig.” Auch Sänger Ne-Yo, die Chainsmokers und andere Musikgrößen stärken Bebe Rexha den Rücken.

Model Tyra Banks (45) sagte zu “Access Hollywood”, sie habe Mitleid mit dem altersdiskriminierenden Produzenten: “Wenn diese Person selbst mal das Alter trifft, wird es traumatisch werden.” Ihre scharfsinnige Analyse: Wer derlei negative Kommentare abgebe, habe meistens selbst schreckliche Angst vor dem Alter. Außerdem sehe Rexha “einschüchternd umwerfend” aus. Bei so viel Unterstützung kann sie sich ja fast gar nicht mehr schlecht fühlen!

VIDEO: Althippies feiern 50 Jahre Woodstock