Zwischenrufer stört Golfer - mit seiner Reaktion hat niemand gerechnet

Ben Barthmann
freier Sportjournalist

Der Golfer Brandon Matthews wurde auf der PGA Tour Latin America bei einem entscheidenden Moment gestört. Die Reaktion des Sportlers auf einen Zwischenruf war unerwartet.

Brandon Matthews umarmte den Zwischenrufer. (Bild: Twitter PGA Tour)

Als der 25-Jährige ausholte, um den finalen Putt zu setzen, schrie ein Mann im Publikum laut auf. Ein Unding im Golf, weshalb sich Matthews nach seinem entsprechend erfolglosen Schlag sofort wütend umdrehte und in Richtung der Zuschauer gestikulierte.

Doch schnell entwickelte sich die Situation ganz anders als erwartet. Matthews erkannte, wer gerufen hatte. Es handelte sich um einen Mann mittleren Alters mit Down-Syndrom. “Ein Mann mit mentaler Einschränkung. Er war aufgeregt, sagte etwas, das passiert”, erklärte Matthews später.

Der Golf ging Richtung Publikum und umarmte den Zwischenrufer, der Ärger war da schon längst verflogen: “Er hatte großen Spaß. Ich hatte Mitgefühl mit ihm, er hat sich sicher fürchterlich gefühlt.”

Matthews schenkte dem Zuschauer einen Handschuh und einen Golfball und verabschiedete sich mit einer Umarmung, nachdem beide mehrere gemeinsame Fotos gemacht hatten: “Solche Dinge passieren einfach.”