Australien: Familie soll wegen Nierenleiden des Vaters abgeschoben werden

Eine Schülerin aus dem australischen Victoria kämpft dafür, dass ihre Familie in Australien bleiben darf. Die ganze Familie soll in weniger als zwei Wochen abgeschoben werden, nachdem sie bereits sieben Jahre lang in dem Land gelebt hat.

Das regionale Arbeitsvisum einer Familie aus Victoria läuft am 21. August ab. Die Familie soll wegen des Nierenleidens des Vaters abgeschoben werden. Quelle: GoFundMe

Vanisre, die die 12. Klasse am Brauer College in Warrnambool besucht, soll in drei Wochen ihren Abschluss machen. Sie bittet den Einwanderungsminister darum, dass sie und ihre Familie bleiben dürfen.

Die Familie wanderte 2013 aus Singapur ein, um Arbeit zu finden. Seitdem lebt sie mit einem regionalen Arbeitsvisum in Victoria. Dieses läuft allerdings am 21. August ab.

Bei Vater Rajasegaran Manikam hat sich mittlerweile ein Nierenleiden entwickelt. Berichten zufolge ist die Einwanderungsbehörde der Meinung, dass dies eine Belastung für das australische Gesundheitssystem sei.

„Die Regierung glaubt, dass mein Vater den Steuerzahler sehr viel Geld kosten wird“, erzählte Vanisre dem Sender 9 News.

Schülerin Vanisre kämpft dafür, dass ihre Familie in Australien bleiben darf, nachdem sie sieben Jahre lang dort gelebt hat. Quelle: 9 News

Herr Manikam sagte, dass die Ergebnisse der medizinischen Untersuchungen der Einwanderungsbehörde denen seiner eigenen Fachärzte widersprächen.

„Ich habe nicht vor, künftig Dialyse für meine Nieren zu bekommen und ich will auch keine Nierentransplantation“, sagte er zu 9 News.

Vanisre ist Schulsprecherin an ihrer Schule und hofft, irgendwann Ärztin zu werden. Sie sagt, Australien sei die einzige Heimat, die ihr achtjähriger Bruder kennt. Sie fügt hinzu, dass ihre Familie sich dort ein Leben aufgebaut habe und auch der Gemeinde in Warrnambool viel zurückgäbe.

„Unser Appell, bleiben zu dürfen, kommt nach dem negativen Bescheid der Einwanderungsbehörden aufgrund der Gesundheitsprobleme meines Vaters“, schrieb sie zu ihrer Petition bei Change.org.

Der Grund für die drohende Abschiebung der Familie ist das Nierenleiden des Vaters. Die Einwanderungsbehörde behauptet, dieses würde eine potenzielle Belastung für das Gesundheitssystem darstellen. Quelle: 9 News

„Meine Familie und ich haben so viel zu geben und bringen uns ehrlich in die Gemeinschaft in unserem Land Victoria, Warrnambool ein.“

„Mein Vater ist doch viel mehr als nur seine Krankheit. Allerdings hat es niemanden interessiert, dass mein Vater sein Bestes gibt, um seinen Zustand zu verbessern. Er würde sogar soweit gehen, sich nicht behandeln zu lassen, um dem Gesundheitssystem nicht zur Last zu fallen“, schrieb sie.

„Er sollte das nicht tun müssen, nur damit seine Familie in Australien bleiben kann.“

Die Familie strebt eine Intervention auf Ministerebene an, aber diese kann bis zu 18 Monate in Anspruch nehmen.